Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

28.06.2018
Karl Richter

Audiophile Luxusausgabe – Karl Richters Jahrhundertaufnahme von Bachs Kantaten

Karl Richter hat wie kein anderer die tiefe Emotionalität Johann Sebastian Bachs enthüllt. Jetzt erscheinen seine legendären Aufnahmen von 75 Bach Kantaten in einer audiophilen Edition.

Karl Richter, Audiophile Luxusausgabe – Karl Richters Jahrhundertaufnahme von Bachs Kantaten © Siegfried Lauterwasser / DG Karl Richter

Seine Ausstrahlung war enorm. Der unbestechliche Ernst seines Auftritts, sein gütiger, verständnisvoller Blick und die in sich ruhende Gesamterscheinung seiner Person übten eine fast magische Wirkung aus.

Diskrete Romantisierung: Bachs Emotionalität

Eine Zeit lang schien es, als sei der getragene, hochemotionale Stil des Dirigenten nicht mehr en vogue. Doch in den letzten Jahren mehren sich die Zeichen, dass seine diskrete Form des Romantisierens sich durchsetzt. Richters scharf konturierte Phrasierungen garantieren die Modernität, die Frische seiner Bach-Interpretationen. Der romantische Stil des Dirigenten ist nicht schwülstig.

Er ist emotional fundiert, und das spüren gerade junge Leute, die bei Karl Richter beides haben: Gefühl und Formstrenge. Richter selbst wusste, dass nicht nur reife Klassikliebhaber, sondern auch junge Leute einen speziellen Draht zu Bach haben. "Bachs naive und absolute Musik spricht vor allem die Jugend an", so der Dirigent, der mit seinem Münchener Bach-Chor und Bach-Orchester den schlagenden Beweis hierfür erbrachte.

Audiophile Ausgabe: Erhabene Chöre, große Solisten

Kultstatus genießt bis heute Richters Interpretation von Bachs großartigen Kantaten. Mit Recht gilt dieser Zyklus als Jahrhundertaufnahme im Bestand der Archiv Produktion, des Labels für Alte Musik unter dem Dach der Deutschen Grammphon. Vornehmlich in den 1970er Jahren entstanden, beeindruckt die anhaltende Frische, die erstaunliche Unbekümmertheit und leidenschaftliche Inbrunst, mit der der junge Bach-Chor die vielstimmigen Wunderwerke des unsterblichen Komponisten interpretiert.

Jetzt ist diese legendäre Interpretation in einer audiophilen Luxusausgabe neu zu erleben. Präsentiert auf zwei Blu-ray Audio Discs, beschert das im Format 24bit/192kHz durchgeführte Remastering den Hörerinnen und Hörern ein hochauflösendes Klangerlebnis. Die einzelnen Stimmen der Kantaten sind glasklar zu vernehmen. Die Solo-Stimmen von Größen wie Julia Hamari oder Dietrich Fischer-Dieskau erklingen, als stünden diese Stars direkt neben einem.

Das i-Tüpfelchen der limitierten Hardcover-Ausgabe, zu der parallel fünf digitale HD-Alben erscheinen, ist das 252-seitige Booklet. Es enthält sämtliche Texte der Kantaten, brandneu verfasste Erinnerungen von Peter Schreier (Tenor) und Edith Mathis (Sopran) sowie aus der Feder von Nicholas Anderson und Walter Blankenburg hochinformative, glänzend geschriebene Essays über Richters Aufnahmen und Bachs Kantaten. So lässt man sich die Neuauflage eines Aufnahmeklassikers gefallen.