Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

19.04.2018
Max Richter

Max Richters "The Blue Notebooks": Wegweisendes Meisterwerk in erweiterten Neuausgaben

Fünfzehn Jahre nach Entstehung des Richter-Kultklassikers "The Blue Notebooks" präsentiert Deutsche Grammophon in diesem Frühjahr und Sommer erweiterte Neuausgaben des Werks.

Max Richter, Max Richters The Blue Notebooks: Wegweisendes Meisterwerk in erweiterten Neuausgaben © Heiko Prigge / DG Max Richter

Mit seinem 2004 erstmals veröffentlichten Album "The Blue Notebooks" ebnete Max Richter den Weg für eine neue Generation erfolgreicher junger Komponisten. Als einer der Ersten verband Richter klassische und elektronische Elemente mit Perspektiven des Post-Rock. Bis heute wurden seine Kompositionen millionenfach auf Spotify gestreamt und lassen sich in Werbung, TV und Filmen wiederfinden. So ist der Titel "On The Nature Of Daylight" u.a. in Denis Villeneuves preisgekröntem Film "Arrival" und Martin Scorseses "Shutter Island" zu hören. "The Blue Notebooks“ sei „eines der berührendsten und universellsten zeitgenössischen Klassikalbum der jüngsten Vergangenheit", schreibt Pitchfork.

Ein Album gegen Gewalt, ein stiller Protest

Inspiriert durch den damals bevorstehenden Irakkrieg und persönlichen Erfahrungen lieferte Max Richter mit "The Blue Notebooks" eine Meditation über Gewalt und deren Folgen. Mit seinen Kompositionen schaffte er Raum zum Nachdenken und seine Aussage erreichte nach und nach das Bewusstsein und auch die Herzen vieler Zuhörer. "'The Blue Notebooks' unternimmt den Versuch, durch Musik etwas über Gesellschaft auszusagen, und vor allem ist es ein Album gegen Gewalt. Es ist ein subtiler, friedlicher Protest gegen politische, soziale und private Brutalität, die heutzutage leider immer noch allgegenwärtig ist.", so Max Richter. Die von Tilda Swinton gesprochenen Monologe stammen aus Franz Kafkas acht blauen Oktavheften, auf die sich Richter im Titel des Albums bezieht. Zudem rezitiert Swinton aus Werken des polnischen Dichters Czesław Miłosz.

Grenzgänge und Neuarrangements

Am 11. Mai erscheint nun eine Neuausgabe des Albums "The Blue Notebooks" als Doppel-CD und Doppel-Vinyl sowie zum Streamen und als Download, am 29. Juni folgt eine Super Deluxe Edition. Die Neuausgaben beinhalten Remixe von Konx-Om-Pax und Jlin. Die beiden Musiker unternehmen dabei einen faszinierenden kulturellen Grenzgang und unterstreichen, wie Richters Musik und Auffassungen Barrieren überwinden. Zudem dürfen sich die Hörer auf einen bisher unveröffentlichten Track und Neuarrangements, die zeitgleich zum Album entstanden und jetzt erstmalig eingespielt wurden, freuen. Max Richter fügt damit der ursprünglichen Fassung weitere Aufnahmen, die mit schlichter, melancholischer Schönheit bestechen, hinzu und rundet die Veröffentlichung mit ihrer neuen Gestaltung zu einem Gesamtkunstwerk ab. 

Zum Record Store Day am 21. April erscheint bereits vorab eine exklusive Vinyl-Ausgabe von "The Blue Notebooks". Jedes Jahr bieten die unabhängigen Plattenläden an diesem Tag weltweit ihren Kunden ganz besonders hochwertige und seltene Musikveröffentlichungen und Specials an. Dabei handelt sich um Produkte, die nur für diesen Tag hergestellt werden: Sonderauflagen, limitierte Editionen etc. Max Richter präsentiert zu diesem Anlass "The Blue Notebooks" als blau-eingefärbte, handbeklebte Doppel-Vinyl. Die Ausgabe umfasst das Originalalbum, Bonustracks sowie siebzehn Remixe.