Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

18.04.2018
Diverse Künstler

Vinyl-Kult – Drei hochemotionale Klassiker der Aufnahmegeschichte

Deutsche Grammophon legt drei Klassiker der Aufnahmegeschichte als LPs neu auf. Zu erleben sind Leonard Bernstein, Lang Lang und Emil Gilels in hochemotionalen Sternstunden ihrer Interpretationskunst.

Diverse Künstler, Vinyl-Kult – Drei hochemotionale Klassiker der Aufnahmegeschichte ©DG Leonard Bernstein: Mahler Symphonie No.1

Es gibt Aufnahmen, die nicht altern. Dazu gehört defintiv Leonard Bernsteins legendäre Interpretation der Sinfonie Nr. 1 von Gustav Mahler mit dem Concertgebouworkest Amsterdam. Der Live-Mitschnitt aus dem Jahre 1987 bebt regelrecht. Bernstein, dessen hundertsten Geburtstag die Klassikwelt dieses Jahr feiert, bringt die vulkanische Kraft und fein gesponnene Poesie Gustav Mahlers gleichermaßen zur Geltung. Diese Referenzaufnahme ist ab sofort wieder als LP greifbar, klassisch auf 180g Vinyl gepresst, im Design der Ersterscheinung, CD inclusive.

Präzise und zartfühlend: Emil Gilels spielt Grieg

Im gleichen Format kommt eine elektrisierende Aufnahme von Emil Gilels neu in den Handel. Der sowjetische Pianist war bekannt für seinen ebenso präzisen wie zartfühlenden Anschlag. In keiner Aufnahme spiegelt sich diese Fähigkeit so eindrucksvoll wie in seiner Interpretation der "Lyrischen Stücke" von Edvard Grieg. Das seinerzeitige Presseecho spricht Bände. "Eine Klasse für sich", ein "absolutes Muss", hieß es beispielsweise im BBC Music Magazine. Die Zeitschrift Gramophone schwärmte von der "berührenden Offenheit" des Pianisten.          

Leidenschaftlich und lässig: Lang Lang spielt Chopin

Für eine Welle der Begeisterung sorgte im Jahre 2008 der chinesische Ausnahmepianist Lang Lang, als er mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Zubin Mehta die beiden Klavierkonzerte von Frédéric Chopin in vollkommen neuem Gewand erscheinen ließ. Die emotionale Inbrunst und gleichzeitige Lässigkeit seines Spiels bescherte seinen Interpretationen postwendend Kultstatus. Jetzt erscheinen sie erstmals auf Vinyl, als Doppel-LP, in einem audiophilen Remastering (Half-Speed). Auch hier gilt, wie bei Gilels und Bernstein: CD inklusive.