Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

11.01.2018
Murray Perahia

Beethoven träumen – Lyrischer Vorabtrack aus Perahias neuem Album

Mit großer Spannung fiebert das Klassik-Publikum dem neuen Album von Murray Perahia entgegen. Jetzt erscheint mit dem zart fließenden Kopfsatz der Mondscheinsonate ein erster Vorabtrack.

Murray Perahia, Beethoven träumen – Lyrischer Vorabtrack aus Perahias neuem Album © Harald Hoffmann Murray Perahia

Am 9. Februar ist es soweit: Das neue Album von Murray Perahia kommt auf den Markt. Nach seiner intensiven Auseinandersetzung mit Bachs Französischen Suiten wendet sich der US-amerikanische Pianist jetzt zwei gefühlsstarke Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven zu, die es Perahia seit jeher angetan haben und für deren Aufnahme er jetzt, nach jahrzehntelanger Durchdringung die Zeit gekommen sieht.

Emotionale Kontraste: Der ganze Beethoven

Die Rede ist von der hochimpulsiven Hammerklaviersonate und der lyrisch verträumten Mondscheinsonate. Perahia führt diese beiden Meisterwerke des großen Romantikers auf seinem neuen Album zusammen. Beethoven soll durch emotionale Kontraste greifbar werden. Heftigkeit und Zartheit, wilde Ausbrüche und lyrische Träumereien versprechen gleichermaßen zur Geltung zu kommen – ein äußerst reizvolles Programm, das bereits jetzt Lust auf das neue Album von Murray Perahia macht.  

Zart mundender Vorgeschmack: Träumerisches aus der Mondscheinsonate

Um sich die Zeit bis zum Erscheinungstermin am 9. Februar 2018 zu vertreiben, wird den Hörerinnen und Hörern in Kürze ein Vorabtrack zur Verfügung gestellt, auf iTunes zum Download und bei Apple Music und Spotify zum Streamen. Pünktlich zum Vorbestellungsstart am 12. Januar erscheint Perahias Interpretation des melancholisch schwelgenden Kopfsatzes der Mondscheinsonate: ein Vorgeschmack auf ein Album von tiefer Emotionalität.