Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

03.01.2018
Daniel Barenboim

Poetischer Debussy mit Daniel Barenboim

Daniel Barenboim vereint auf seinem neuen Album Klavierstücke von Debussy und durchdringt sie mit poetischer und klangsinnlicher Intensität. Ab 5. Januar kann das Album vorbestellt werden, "La Cathédrale engloutie" gibt einen ersten Eindruck.

Daniel Barenboim, Poetischer Debussy mit Daniel Barenboim © DG Daniel Barenboim

Im November ist Daniel Barenboim 75 Jahre alt geworden; als Dirigent wie als Pianist prägt er engagierter denn je die Klassikszene. Am 12. Januar erscheint bei Deutsche Grammophon nun ein bemerkenswertes Album, das den argentinisch-israelischen Musiker als feinsinnigen Erzähler an den Tasten offenbart, der sich entdeckungsfreudig und sinnlich mit dem Klavierwerk von Claude Debussy auseinandersetzt.

Kontrastreiche musikalische Traumbilder, virtuos in Szene gesetzt

Das Album umfasst verschiedene Klavierstücke von Claude Debussy, die in ihrer Vielgestaltigkeit und ihrem Reichtum an Stimmungen und Farben einen faszinierenden Klangkosmos eröffnen. So finden sich neben den Estampes L.100 außerdem das berühmte Stück "Clair de lune" aus der Suite Bergamasque L.75 sowie der Walzer "La plus que lente“ auf dem Album. Den größten Anteil aber nehmen die Préludes pour piano, Premiere livre L.117 ein. Debussy komponierte diese Stücke auf der Grundlage von literarischen Assoziationen und schuf musikalische Entsprechungen von berührender Ausdruckskraft. Eine darunter ist "La Cathédrale engloutie", die ab sofort zum Download auf iTunes sowie auf Apple Music und Spotify zum Streamen bereit steht und einen faszinierenden Eindruck von Debussys Klangpoesie wie von Barenboims Interpretationskunst vermittelt.