Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

14.12.2017
Franco Fagioli

Barocke Freude - Franco Fagioli bringt Arien von Georg Friedrich Händel zum Leuchten

Franco Fagioli hat eine persönliche Auswahl an Arien von Georg Friedrich Händel eingesungen und glänzt auf dem neuen Album mit großer stimmlicher Ausdruckskraft.

Franco Fagioli, Barocke Freude - Franco Fagioli bringt Arien von Georg Friedrich Händel zum Leuchten © Igor Studio Franco Fagioli

Auf der Opernbühne ist Franco Fagioli ganz in seinem Element und überzeugt in völlig unterschiedlichen Rollen in den renommiertesten Opernhäusern der Welt das Publikum mit seinen ausgefeilten und inspirierten Interpretationen. Nun hat der argentinische Countertenor gemeinsam mit dem italienischen Barockensemble Il Pomo d’Oro ein Dutzend seiner Lieblingsarien aus Händels Opernkosmos aufgenommen und dabei die ganze emotionale Wucht der barocken Bühnenwerke eingefangen.

Das Album präsentiert viele persönliche "Gänsehaut-Momente" aus Franco Fagiolis Karriere und ist zugleich eine Hommage des Sängers an Händels kompositorische Künste. Neben Highlights wie "Ombra mai fu" aus der Oper Serse oder der berühmten Bravourarie "Venti, turbini" aus Rinaldo, hat Franco Fagioli auch kleinformatige Lieblingsstücke wie das verträumte "Ch’io parta?" aus Partenope oder die Arie "Dopo notte" aus Ariodante ausgewählt, in denen seine Stimme golden leuchtet und ihre ganze Strahlkraft entfaltet.

Ab dem 12. Januar 2018 ist Franco Fagiolis Händel-Album international erhältlich.