Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

13.12.2017
Kian Soltani

Gefühlvoller Cellist – Debütalbum von Kian Soltani

Er gilt als einer der verheißungsvollsten Cellisten der Gegenwart. Jetzt kündigt Deutsche Grammophon das Debütalbum von Kian Soltani an: gefühlvolle Cello-Musik, von Schubert und Schumann bis zur persischen Avantgarde.

Kian Soltani, Gefühlvoller Cellist – Debütalbum von Kian Soltani © Holger Hage Kian Soltani

Es ist genau der richtige Moment für ein Solodebüt. Kian Soltani hat in den letzten Jahren gewaltige Sprünge gemacht. Der junge Cellist, dessen außerordentliche Begabung Eingeweihten wie Anne-Sophie Mutter oder Daniel Barenboim schon seit längerem bekannt ist, hat sich zu einer reifen, beeindruckend selbstständigen Künstlerpersönlichkeit entwickelt. Soltani weiß, was er will. Der österreichisch-persische Cellist hat sich einen eigenen, überaus gefühlvollen Ton erarbeitet.

Modern und romantisch: Kian Soltani

Soltanis liedhaftes Spiel passt ausgezeichnet zur Romantik. Zugleich schmiegt es sich geschickt neuartigen Klanggebilden an. Tradition und Moderne sind für Soltani keine streng getrennten Größen, genauso wenig wie Europa und Persien, in deren Musikkulturen sich der in Österreich aufgewachsene Spross einer persischen Musikerfamilie gleichermaßen heimisch fühlt. Sein Debütalbum "Home" enthält daher nicht zufällig romantisches wie avantgardistisches, europäisches wie persisches Repertoire.   

Attraktiver Vorabtrack: "Du bist wie eine Blume"

Die Veröffentlichung von Soltanis Solodebüt ist für den Anfang 2018 angekündigt. Vorbestellungsstart ist am 15. Dezember 2017. Dann steht den Hörerinnen und Hörern mit Schumanns für Cello und Klavier arrangiertem Lied "Du bist wie eine Blume" auch schon ein berührender Vorabtrack zur Verfügung, zum Download auf iTunes, zum Streamen bei Apple Music und Spotify.

Neben Schumann und Schubert gibt Kian Soltani, der am Klavier von Aaron Pilsan begleitet wird, in einer Welterstveröffentlichung eine eigens für ihn angefertigte Komposition des persischen Avantgarde-Komponisten Reza Vali zum Besten. Mit "Persian Fire Dance" wartet das Album schließlich noch mit einem Werk aus Soltanis eigener Feder auf.   

Ausgezeichnet

Kian Soltani wird mit dem "Credit Suisse Young Artist Award" 2018 geehrt. Der Preis wird alle zwei Jahre vom Lucerne Festival, den Wiener Philharmonikern, der Gesellschaft für Musikfreunde Wien sowie der Credit Suisse Foundation vergeben und ist mit 75.000 Franken (rund 64.000 Euro) dotiert. Beim Lucerne Festival 2018 wird der Cellist sein Debüt bei den Wiener Philharmonikern geben.