Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

24.08.2017
Rolando Villazón

Wohlklingendes Trio - Das Duett-Album von Rolando Villazón, Ildar Abdrazakov und Yannick Nézet-Seguin ist vorbestellbar

Schöner als eine schöne Stimme sind nur zwei schöne Stimmen. Rolando Villazón und Ildar Abdrazakov überzeugen auf ihrem ersten gemeinsamen Album unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin mit Duetten aus der Opernwelt.

Rolando Villazón, Wohlklingendes Trio - Das Duett-Album von Rolando Villazón, Ildar Abdrazakov und Yannick Nézet-Seguin ist vorbestellbar © Dario Acosta / DG Rolando Villazón, Ildar Abdrazakov, Yannick Nézet-Seguin

Vor zehn Jahren hat Rolando Villazón gemeinsam mit Anna Netrebko ein Duett-Album eingesungen. Nun hat er erneut einen exzellenten Partner für dieses künstlerische Vorhaben gefunden. Gemeinsam mit Ildar Abdrazakov hat der Star-Tenor eine Fülle italienischer und französischer Opern-Duette von Bizet, Boito, Donizetti, Gounod und Verdi ausgewählt, in denen seine helle Stimme wunderbar mit dem samtigen dunklen Bass von Ildar Abdrazakov harmoniert. Mit Highlights wie "Au fond du temple" aus George Bizets Oper "Die Perlenfischer" oder "Son lo spirito che nega" aus Arrigo Boitos "Mefistofele" präsentieren die beiden Künstler alle gesanglichen Nuancen ihrer außergewöhnlich schönen Stimmen. Yannick Nézet-Séguin hatte während der Aufnahmen die musikalische Leitung am Pult des Orchestre Métropolitain.

Ab dem 25. August kann man das Album bereits knapp einen Monat vor der Veröffentlichung am 22. September schon überall vorbestellen und die Single "Granada" vorab streamen und herunterladen.

Im Herbst sind Rolando Villazón und Ildar Abdrazakov dann auch live mit ihrem Programm auf vielen Bühne zu Gast: Prag (20.11.), Berlin (23.11.), Baden-Baden (26.11.), Stuttgart (29.11.), München (3.12.), Paris (9.12.) und Wien (12.12.)