Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

20.07.2017
Piano Masters

Von Argerich bis Zimerman – Deutsche Grammophon präsentiert "Piano Masters"

"Piano Masters" versammelt die größten Pianisten aus Gegenwart und Vergangenheit in einer beispiellosen Reihe an Veröffentlichungen. Den Anfang machen Evgeny Kissin, Daniel Barenboim und Krystian Zimerman.

Piano Masters, Von Argerich bis Zimerman – Deutsche Grammophon präsentiert Piano Masters Piano Masters

Unter dem Titel "Piano Masters" vereint das gelbe Label herausragende Klavier-Aufnahmen der Vergangenheit mit dem vielschichtigen Spektrum der Gegenwart und verbindet somit das große Erbe des Labels mit den gegenwärtigen Meistern an den Tasten.

Ab August 2017 dürfen monatlich Neuerscheinungen sowie ausgewählte bestehende Aufnahmen mit Spannung erwartet werden. Die Reihe der Veröffentlichungen startet mit Evgeny Kissins erstem Album bei Deutsche Grammophon seit 25 Jahren, gefolgt von Daniel Barenboims "The Solo Recordings on DG" anlässlich des 75. Geburtstags des Pianisten. Im September widmet sich "Piano Masters" Krystian Zimerman, der sein erstes Soloalbum seit 25 Jahren veröffentlicht. Außerdem erscheint zum 90. Geburtstag des Künstlers die "Paul Badura-Skoda Edition".

Ende des Jahres und 2018 kann man sich u.a. auf Murray Perahia mit Bach, Daniil Trifonov mit Chopins Klavierkonzerten, Maurizio Pollini mit Debussy und Neues von Víkingur Ólafsson freuen.

Mit unveröffentlichten Aufnahmen von Daniil Trifonov und Evgeny Kissin sowie Einspielungen von den größten Pianisten der Gegenwart wie Krystian Zimerman und Legenden der Interpretationsgeschichte wie Walter Gieseking und Monique Haas komplementiert die Compilation "Piano Masters" die Kampagne.