Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

15.02.2017
Daniel Hope

Durch die Genres und durch die Zeiten: Daniel Hopes Album "For Seasons"

Mit dem Stück "Ambre" von Nils Frahm steht ab dem 17. Februar ein weiteres Stück des neuen Albums von Daniel Hope zum Download bereit.

Daniel Hope, Durch die Genres und durch die Zeiten: Daniel Hopes Album For Seasons © Tibor Bozi Daniel Hope

Noch müssen sich die Zuhörer ein wenig gedulden, bis das außergewöhnliche neue Album "For Seasons" von Daniel Hope am 3. März erscheint. Doch bereits jetzt bietet sich die Möglichkeit, einen vielversprechenden Vorgeschmack auf die einzelnen Stücke zu bekommen. So kann ab dem 17. Februar das Stück "Ambre" des Komponisten Nils Frahm herunter geladen werden, dessen warmer melancholischer Grundton betörend und sinnlich in den Bann zieht.

Vivaldis „Jahreszeiten“ und ein stimmungsvolles Stück für jeden Monat

Für "For Seasons" hat sich Daniel Hope mit dem Faszinosum der wechselnden Jahreszeiten und dem immerwährenden Wandel der Zeit auseinander gesetzt. Ausgehend von Antonio Vivaldis "Vier Jahreszeiten", die Hope sehr viel bedeuten, zeichnet der britische Geiger auf seinem Album den Ablauf eines Jahres nach. Jedem einzelnen Monat ist dabei eine speziell ausgewählte Komposition gewidmet, die die individuelle Stimmung und Färbung des jeweiligen Jahresabschnitts sensibel und klangmalerisch in Musik übersetzt. So ist ein sehr persönliches Mosaik entstanden, das quer durch die Genres und Epochen reicht und den Bogen von Johann Sebastian Bach über Robert Schumann bis hin zu Kurt Weill und Neoklassizisten wie Max Richter spannt. Das Stück "Ambre" von Nils Frahm, das ab dem 17. Februar zum Download bereit steht, ist dem Januar zugeordnet und erzählt eindrücklich von der Kargheit des Winters.