Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

30.01.2017

Höfischer Glanz - Das neue Album der Gambistin Maddalena del Gobbo macht die Atmosphäre am Hof von Versailles im 18. Jahrhundert lebendig

Mit ihrem Album "Henriette" erzählt Maddalena del Gobbo mit den Klängen der Viola da Gamba die Lebensgeschichte der französischen Königstochter Anne Henriette.

Maddalena Del Gobbo, Höfischer Glanz - Das neue Album der Gambistin Maddalena del Gobbo macht die Atmosphäre am Hof von Versailles im 18. Jahrhundert lebendig © DG Maddalena del Gobbo

Die Gambistin Maddalena del Gobbo stellt sich mit ihrem neuen Album "Henriette" als leidenschaftliche Geschichtenerzählerin unter Beweis. Mit einer Auswahl von vielfarbigen Préludes, Caprices, Gigues, Gavottes und Chaconnes aus Suiten von Marin Marais, Antoine Forqueray und Louis de Caix d'Hervelois kreiert sie musikalisch ein Bild der Atmosphäre, die Anfang des 18. Jahrhunderts in Versailles spürbar war.

Die Kompositionen der großen Gambenvirtuosen verknüpfen sich unter den Händen von Maddalena del Gobbo zugleich zu einem musikalischen Porträt der französischen Prinzessin Anne Henriette, die selbst bereits früh ihre Liebe zur Viola da Gamba entdeckt hat. Als Schülerin von Jean-Baptiste Forqueray wurde sie Mitte des 18. Jahrhunderts zu einer ausgezeichnete Gambenvirtuosin, bis sie 1752 mit nur 24 Jahren an den Folgen einer Pockeninfektion starb.

Maddalena del Gobbos Album erinnert an die begabte französische Musikerin und ist eine musikalische Liebeserklärung an die Viola da Gamba.