Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

04.01.2017

Altmeister des Cellos – Jubiläumsausgaben von Mstislav Rostropovich

Im März 2017 wäre Mstislav Rostropovich 90 Jahre alt geworden. Jetzt veröffentlicht Deutsche Grammophon zwei edle Jubiläumsausgaben des schillernden russischen Meistercellisten.

Mstislav Rostropovich, Altmeister des Cellos – Jubiläumsausgaben von Mstislav Rostropovich © Siegfried Lauterwasser Mstislav Rostropovich

Dass hätte er sich nicht träumen lassen. Bei allem Wissen um seine Größe, denn es mangelte ihm nicht an Selbstbewusstsein, wäre es Mstislav Rostropovich nicht in den Sinn gekommen, dass er weit über den Tod hinaus eine so starke Wirkung entfaltet. Aber so ist es: Knapp zehn Jahre nach seinem Tod im Jahre 2007 ist das Interesse an dem russischen Meistercellisten, Dirigenten, Pianisten und passionierten Humanisten ungebrochen.

Mehr noch: Unter klassikinteressierten Hörern, die sich für das Cello bislang eher wenig interessierten, gewinnt er mehr und mehr an Relevanz. Durch Rostropovich hat das Cello Berühmtheit erlangt. Der expressive Solist hat wie kein Zweiter die Klangschönheit und poetische Ausdruckskraft dieses Instruments hervorgezaubert, und dass das Interesse an dem Solisten nicht abnimmt, sondern sogar noch wächst, verdanken wir den meisterlichen Aufnahmen, die er hinterlassen hat.

Gunst der Stunde: Der 90. Geburtstag von Mstislav Rostropovich

Wann, wenn nicht jetzt, wäre der richtige Zeitpunkt, das Werk des unvergessenen Altmeisters vollständig zu sichten? Knapp zehn Jahre nach seinem Tod und im Jahr seines 90. Geburtstags liegt es nahe, Rostropovichs hohe Kunst in reifen Editionen zu würdigen. Deutsche Grammophon hat die Gunst der Stunde genutzt und legt jetzt zwei Jubiläumsausgaben mit Meisterinterpretationen von Mstislav Rostropovich vor.

Die beiden Ausgaben sind exakt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse des Publikums zugeschnitten. Die erste Edition enthält sämtliche Aufnahmen, die Rostropovich für das Gelblabel getätigt hat, zuzüglich der Einspielungen für Philips, Decca und Westminster Recordings. Eine solch umfassende Ausgabe eignet sich vornehmlich für Hörerinnen und Hörer, die tief in die Kunst des Cellos eindringen möchten und ihren Rostropovich gerne vollständig hätten.

Für Einsteiger und Cello-Liebhaber: Zwei Jubiläumsausgaben

Dagegen bietet die zweite Edition einen Ausschnitt aus dem Gesamtwerk des bewunderten Cellisten.  "Slava! – The Art of Rostropovich" umfasst 3 CDs und enthält die populärsten Aufnahmen von Mstislav Rostropovich, darunter das hinreißende Cellokonzert von Antonín Dvořák, das der russische Cellist mit Herbert von Karajan aufnahm, sowie die intime Cellosonate von Frédéric Chopin, die Rostropovich in einer mustergültigen Interpretation gemeinsam mit der argentinischen Pianistin Martha Argerich barg.

Atemberaubend klingt die nachdenkliche Cellosonate Nr. 1 von Johannes Brahms, die Rostropovich im Verbund mit Rudolf Serkin als ein Genie der Präzision und harmonischen Transparenz ausweist. Hinzu kommt in der kleinen Jubiläumsausgabe eine Reihe von wunderschönen und heute nurmehr schwer zugänglichen Encores des Meisters. Die große Jubiläumsausgabe umfasst 37 CDs und ist eine limitierte Edition. "Mstislav Rostropovich – Complete Recordings on Deutsche Grammophon" präsentiert den ganzen Rostropovich.

Eindrucksvoll: das breite Repertoire. Barocke, klassische, romantische, spätromantische und moderne Komponisten säumen die Ausgabe. Das Spektrum reicht von Größen wie Vivaldi und Boccherini über Haydn, Schumann, Beethoven bis hin zu Benjamin Britten und Olivier Messiaen. Nostalgiker dürften sich an den CD-Hüllen freuen. Sie sind den Plattencovern der Ersterscheinungen nachempfunden, und das 76-seitige Booklet mit den seltenen Fotographien des Künstlers und dem persönlich gehaltenen Begleitessay seines Meisterschülers David Geringas runden die Gesamtausgabe glänzend ab.