Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

22.11.2016
Wolfgang Amadeus Mozart

Mensch, Mozart! - 10 Fakten über Wolfgang Amadeus Mozart - Teil 6/6

Am 05. Dezember jährt sich der Todestag von Mozart zum 225. Mal. Die Reihe "Mensch, Mozart!" trägt unterhaltsame Details aus Mozarts Leben zusammen.

Wolfgang Amadeus Mozart, Mensch, Mozart! - 10 Fakten über Wolfgang Amadeus Mozart - Teil 6/6 © Internationale Stiftung Mozarteum (ISM) Wolfgang Amadeus Mozart

Erfahren Sie im letzten Teil unserer Serie, in welcher Beziehung Mozart und die Tierwelt zueinander standen und inwiefern in Mozarts Augen Simplizität der Schlüssel zum Erfolg ist…

1. Mozarts Gesicht war durch eine Krankheit in der Kindheit von Pockennarben gezeichnet.

2. Kaiser Joseph II. kritisierte Mozarts Oper "Die Entführung aus dem Serail" damit, dass sie zu viele Noten habe. Mozart antwortet: "Es sind genauso viele Noten, wie nötig sind."

3. Mozart hatte einen Friseur, der jeden Tag in seine Wohnräume kam und seine Haare frisierte. Einmal stand Mozart auf, um zum Klavier zu gehen und schleppte seinen Friseur hinter sich her. 

4. Mozart konnte das Blattspiel seines Vaters korrigieren, während er zur gleichen Zeit ein anderes Stück spielte. 

5. 1987 wurde die Froschart "Eleutherodactylus Amadeus" nach Mozart benannt. 

6. Mozart hatte viele Haustiere darunter einen Hund, einen Star und einen Kanarienvogel.

7. Mozart hielt seinen Star drei Jahre lang als Haustier. Er verarbeitete eine Melodie, die der Star sang in seinem Klavier Konzert No 17, K.453.

8. In jungen Jahren hat Mozart den Kaiser und die Kaiserin von Österreich so sehr beeindruckt, dass der Kaiser ihn seinen "kleinen Magier" nannte.

9. 1763, im Alter von 7 Jahren trat Mozart in Versailles vor König Ludwig XV. auf. Nach dem Auftritt versuchte Mozart Madame Pompadour zu küssen, was sie hochmütig verweigerte. 

10. In einem Brief an seinen Vater Leopold  schrieb Mozart: "Um Applaus zu gewinnen, muss man etwas schreiben, das einfach genug ist, damit der Kutscher es singen kann."

Wolfgang Amadeus Mozarts Todestag jährt sich am 05. Dezember 2016 zum 225. Mal. Decca und Deutsche Grammophon haben dies zum Anlass genommen, um in Kooperation mit der Stiftung Mozarteum eine der umfangreichsten Mozart-Editionen aller Zeiten zu kreieren.

>> Erfahren Sie mehr über das Projekt "Mozart 225"!