Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

27.10.2016
Anna Netrebko

"Donna non vidi mai" - Yusif Eyvazov's Liebeserklärung an seine "Manon Lescaut"

Als "Manon Lescaut" brillierte Anna Netrebko bei den Salzburger Festspielen 2016. Jetzt steht ein weiterer musikalischer Appetithappen für die im Dezember als Album erscheinende Aufzeichnung zur Verfügung.

Anna Netrebko, Donna non vidi mai - Yusif Eyvazov's Liebeserklärung an seine Manon Lescaut © Salzburger Festspiele / Marco Borelli Yusif Eyvazov, Anna Netrebko

Mit ihrem "Manon Lescaut" Rollendebüt bei den Salzburger Festspielen 2016 überzeugte Anna Netrebko auf ganzer Linie. Am 2. Dezember 2016 erscheint die Aufzeichnung der Aufführung als Doppelalbum unter dem Dach von Deutsche Grammophon.

Konnte man sich bereits seit dem 14. Oktober mit dem Duett "Oh, sarò la più bella!...Tu, tu, amore? Tu?" von den sängerischen Qualitäten der Sopranistin und ihres Gatten Yusif Eyvazov überzeugen, steht mit "Donna non vidi mai" ab dem 28. Oktober nun eine weitere musikalische Kostprobe ins Haus.

In der Rolle von Des Grieux besingt Yusif Eyvazov seine Liebe zu der schönen Manon, verkörpert von Anna Netrebko. Ehrlich und voller Leidenschaft glänzt der Tenor in der Rolle des verliebt jungen Studenten, welcher sich nach seiner Angebeteten verzehrt.