Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

25.10.2016
Benjamin Grosvenor

Große Ehre im Big Apple: Benjamin Grosvenor wird in New York mit einem hochdotierten neuen Preis ausgezeichnet

Eine renommierte Jury hat den jungen britischen Pianisten ausgewählt, als erster Musiker den "Ronnie and Lawrence Ackman Classical Piano Prize" zu erhalten.

Benjamin Grosvenor, Große Ehre im Big Apple: Benjamin Grosvenor wird in New York mit einem hochdotierten neuen Preis ausgezeichnet © Decca/Sussie Ahlburg Benjamin Grosvenor

Benjamin Grosvenor wurde bereits mit dem "BBC Young Musician of the Year Award" ausgezeichnet, hat "Gramophone Awards" in den Kategorien "Bester junger Künstler” und “Beste Instrumentaleinspielung" gewonnen und bei den Classic BRIT Awards einen "Critic's Award" für sein Album "Chopin, Liszt and Ravel" erhalten.

Nun ist er der erste Künstler, dem mit dem "Ronnie and Lawrence Ackman Classical Piano Prize" die Ehre zuteil wird, einen neuen Preis für interessante junge Pianisten entgegen zu nehmen. Die hochdotierte Auszeichnung wurde in diesem Jahr unter den Fittichen der New York Philharmonic ins Leben gerufen und wird mit der großzügigen Unterstützung der Förderer Lawrence and Ronnie Ackman in Zukunft alle drei Jahre an junge Pianisten vergeben.

Benjamin Grosvenor ist mit den New York Philharmonic bereits seit seinem Debüt in der Carnegie Hall sehr verbunden und zeigte sich begeistert und dankbar darüber, als erster Künstler dem "Ronnie and Lawrence Ackman Classical Piano Prize" ein Gesicht geben zu können.Neben 30.000 Dollar Preisgeld darf sich der junge britische Pianist auch über Auftritte mit dem renommierten Orchester und über eine Rolle als musikalischer Botschafter in und um New York freuen.