Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

12.09.2016
Diverse Künstler

Genial gemixt - Die Playlist "Reworked" präsentiert auf Spotify klassische Klänge im elektronischen Gewand

Wer Schuberts Schwanengesang, Beethovens Fünfte oder ein Präludium von Johann Sebastian Bach mal ganz anders erleben will, der ist mit der spannenden neuen Spotify-Playlist "Reworked" bestens beraten.

Diverse Künstler, Genial gemixt - Die Playlist Reworked präsentiert auf Spotify klassische Klänge im elektronischen Gewand © Barn Images / flickr Reworked

Zu von Bach inspirierten Lounge-Klängen chillen oder zu einem elektrisierenden Gustav Holst-Remix abtanzen - die "Re:works"-Compilation aus dem Hause Decca macht dieses Erlebnis möglich. Sie gab den Anstoß für die außergewöhnliche Playlist "Reworked", auf der zahlreiche elektronische Remixe versammelt sind, die den klassischen Kompositionen bei Spotify zu einem außergewöhnlichen Auftritt verhelfen.

Das Remixen großer Meisterwerke der E-Musik mit elektronischen Effekten und flotten Beats hat bei der Deutschen Grammophon bereits eine bewährte Tradition. Klangkünstler wie Ricardo Villalobos, Lawrence, Carl Craig, Moritz von Oswald oder Kirk Degiorgio haben bereits erfolgreich mit Klassik und den Interpretationen klassischer Musiker experimentiert, zuletzt widmete sich Matt Robertson in einem Remix "Boat to Nowhere" von Anoushka Shankar.

Über die Klangästhetik der spannenden Remixe bauen die Elektronik-Künstler eine Brücke von vergangenen Jahrhunderten direkt ins Hier und Jetzt und lassen die alten Klassiker in faszinierendem neuen Licht erstrahlen.

>> bei Spotify in die Playlist "Reworked" reinhören