Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

18.08.2016
Anna Netrebko

Peking und Berlin – Anna Netrebko als Turandot und bei Dussmann

Anna Netrebko ist eine wahre Meisterin im Frage-und-Antwort-Spiel – das beweist die Sopranistin nicht nur in ihrer Rolle als Turandot, sondern auch im Berliner Kulturkaufhaus Dussmann.

Anna Netrebko, Peking und Berlin – Anna Netrebko als Turandot und bei Dussmann © Harald Hoffmann, Composing / Dirk Rudolph Anna Netrebko

Für ihr neues Album "Verismo" schlüpfte Anna Netrebko in viele Rollen. Als Maddalena di Coigny betrauerte sie mit "La mamma morta" den Tod ihrer verstorbenen Mutter. Für eine ihrer Lieblingsarien verwandelte sich die Sopranistin sogar in die stolze Prinzessin Turandot: "In questa reggia" ("In diesem Palast"), warnt sie als die Königstochter den Prinzen Kalaf vor einem todbringenden Frage-und-Antwort-Spiel.

"In questa reggia" – Schatten der Vergangenheit

Wie Puccinis Turandot die Geschehnisse der Vergangenheit für sich vereinnahmt, durchdringt Anna Netrebko die Rolle mit eindrucksvoller Intensität und macht sie sich ganz ungeniert zu eigen. Für die charismatische Sängerin eine Selbstverständlichkeit, zählt sie das Stück doch zu ihren persönlichen Favoriten: "Ich liebe es sehr. Es ist eine meiner Lieblingsarien."

Anna Netrebko bei Dussmann

Am 29. August dreht sich im Berliner Kulturkaufhaus Dussmann alles um "Verismo". Ab 16:00 Uhr wird Anna Netrebko persönlich ihr neues Herzensprojekt vorstellen und über die Arbeit an dem Album berichten – eine Signierstunde für ihre Fans inklusive.

>> "In questa reggia" gibt es ab Freitag, den 19.08.2016 auf allen digitalen Plattformen zum Downloaden und Streamen.

UPDATE: Aufgrund einer Erkältung hat Anna Netrebko ihren Auftritt im Berliner Kulturkaufhaus Dussmann abgesagt, um sich für die anstehenden Konzerte zu schonen.