Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

14.07.2016
Fernando Varela

Pop und Puccini - Auf seiner EP "Vivere" begeistert der junge Tenor Fernando Varela unter anderem mit der Arie "Nessun dorma"

Am 15. Juli erscheint eine außergewöhliche EP mit fünf Tracks, in denen der Tenor Fernando Varela all seine stimmlichen Facetten perfekt zum Ausdruck bringen kann.

Fernando Varela, Pop und Puccini - Auf seiner EP Vivere begeistert der junge Tenor Fernando Varela unter anderem mit der Arie Nessun dorma © Daniel Roché Fernando Varela

"Pavarotti ist wiedergeboren!" verkündete der kanadische Songwriter und Musikproduzent David Foster, als er Fernando Varela im Rahmen des Wettbewerbs "Born to Sing" entdeckte. Und wenn man auf der aktuellen EP mit dem Titel "Vivere" hört, wie der junge puerto-ricanische Tenor Pavarottis Parade-Arie "Nessun dorma" singt, dann kann man nur bewundernd staunen.

Fernando Varela hat das Talent, in wenigen Takten große Operngefühle entstehen zu lassen und überzeugt mit einer warmen, sonoren Stimme und großer Ausdruckskraft. Gepaart mit seiner charismatischen Persönlichkeit und musikalischer Wandlungsfähigkeit, steht der südamerikanische Tenor für eine neue Künstler-Generation, die sich vor neuen Wegen nicht verschließt, sondern verschiedene Musikstile authentisch zusammenbringen will - aus Freude an der Musik und aus tiefer eigener Überzeugung.

Dadurch gewinnen nicht nur die Künstler selbst, sondern auch das Publikum, das sich lustvoll von der künstlerischer Qualität, neuen Einflüssen und spannenden Persönlichkeiten begeistern lassen kann, ohne sich dabei selbst auf eine einzige musikalische Richtung festlegen zu müssen. Fernando Varela kombiniert auf seiner aktuellen EP, die ab dem 15. Juli erhältlich ist, Puccinis berühmte Arie "Nessun dorma" mit poppigen Hits wie "If we fall", "A thousand years" und "Vivere".

Eine musikalische Frischekur, auch für die Klassikwelt, deren Traditionen dadurch nicht an Magie verlieren, sondern mit neuem Leben gefüllt werden. Die Oper will und soll berühren und erzählt Geschichten, die die Menschen über Jahrhunderte hinweg bis heute zutiefst berühren. Fernando Varela gelingt dieser Transfer ins 21. Jahrhundert mit berührender Intensität. "Nessun dorma" - "Keiner schlafe!" ist die Botschaft der Puccini-Arie des Prinzen Kalaf aus der Oper Turandot. Und hellwach folgt man dem Tenor auf seiner Reise durch die verschiedenen Stile und Jahrhunderte.

Die EP rund um "Nessun dorma" ist nur der Anfang - man darf gespannt sein auf das komplette Album von Fernando Varela!