Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

30.03.2016
Ludwig van Beethoven

Neuer Spitzenreiter: Beethoven überholt Mozart

Seit 1996 ermittelt der britische Sender Classic FM eine jährliche "Bestenliste" klassischer Komponisten. Große Überraschung für 2016: Beethoven schlägt Mozart um drei Werkslängen.

Ludwig van Beethoven, Neuer Spitzenreiter: Beethoven überholt Mozart © DG Ludwig van Beethoven

Seit 19 Jahren unangefochten mit den meisten Werken in der 1996 ins Leben gerufenen "Hall of Fame Chart" vertreten, muss sich Wolfgang Amadeus Mozart 2016 einem neuen Platzhirsch in der Bestenliste geschlagen geben. Erstmalig, so gab der britische Sender Classic FM am 28. März 2016 bekannt, finden sich mehr Werke von Ludwig van Beethoven in der jährlichen Erhebung, als die eines anderen Komponisten.

Von den 300 in der "Hall of Fame Chart" aufgeführten Werke stammen 19 aus der Feder des gebürtigen Bonners Beethoven. Darunter seine berühmte 7. Sinfonie, die auch im Blockbuster "The Kings Speech" (2010) zitiert wurde. Von Mozart schafften es allerdings noch ganze 16 Kompositionen in die Liste.

Ebenfalls über eine Platzierung freuen kann sich der für seine Star Wars-Kompositionen bekannte Tonschmied John Williams.

Weiterhin unangefochten auf Platz 1. der "Hall Of Fame Chart" steht allerding ein Klassiker: Ralph Vaughan Williams mit "The Lark Ascending" aus dem Jahre 1914.