Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

08.12.2015
Diverse Künstler

Musikalisches Schlüsselerlebnis - die Max-Planck-Gesellschaft forscht in Sachen Klassik

Die Max-Planck-Gesellschaft ist für ihre exzellenten Forschungseinrichtungen überall auf der Welt bekannt. Eine neue Studie widmet sich nun intensiv der klassischen Musik und den Hörgewohnheiten ihrer Fans.

Diverse Künstler, Musikalisches Schlüsselerlebnis - die Max-Planck-Gesellschaft forscht in Sachen Klassik Goldene Ohren gesucht ...

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist", hat der französische Schriftsteller Victor Hugo einmal gesagt. Die "Abteilung Musik" des Max-Planck-Instituts für empirische Ästhetik der renommierten Max-Planck-Gesellschaft wird sich dem Phänomen Musik nun wissenschaftlich annähern und sich mit historisch-ästhetischen, theoretischen, pädagogischen, soziologischen, ethnologischen, psychologischen und neurowissenschaftlichen Aspekten der Musikforschung auseinandersetzen, um die Ergebnisse dann wissenschaftlich miteinander in Einklang zu bringen und Neues über das menschliche Erlebnis mit der klassischen Musik in Erfahrung zu bringen.

Dabei stehen Fragen wie "Was ist Musik, weshalb machen Menschen Musik und was erleben sie durch sie?" im Mittelpunkt des Interesses. Machen, Wahrnehmen, Erleben, Verstehen und Bewerten von Musik, all das wird von einem interdisziplinären Team aus Musikwissenschaftlern, Musiksoziologen, experimentellen Psychologen, Neurowissenschaftlern sowie einem Linguisten und einer Musiktherapeutin im Rahmen der Studie unter die Lupe genommen.

Wer selbst gerne daran teilnehmen möchte, der kann hier etwas über seine persönlichen musikalischen Schlüsselerlebnisse verraten:

An der Studie teilnehmen.