Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

30.09.2014
Luciano Pavarotti

Schönklang im Doppelpack – "Luciano Pavarotti - Classic Duets"

Am 3. Oktober erscheint mit "Pavarotti - Classic Duets" eine sensationelle Sammlung der schönsten Opernduette der Geschichte.

Luciano Pavarotti, Schönklang im Doppelpack: Classic Duets © Decca Luciano Pavarotti mit Duettpartner

Das Phänomen Pavarotti

Jeder Mensch hat sie. Zwei Stimmlippen, die man umgangssprachlich auch Stimmbänder nennt. Doch was manche Menschen kreieren können, wenn sie ihre Stimmlippen in Schwingung versetzen, ist unglaublich. Luciano Pavarottis Stimmlippen müssen eigentlich aus purem Gold sein, so strahlend schön und betörend hell klingt seine einzigartige und völlig unverwechselbare Tenorstimme. Das Timbre ist betörend, die Artikulation lupenrein, die Intonation glasklar, der emotionale Ausdruck umwerfend. Bei Pavarotti passt einfach alles zusammen. Das macht ihn zu einem Phänomen - und völlig berechtigt zu einem Jahrhunderttenor mit Popstarqualitäten. Sein Tod hat eine Lücke hinterlassen, über die man sich nur mit den legendären Aufnahmen hinweg trösten kann. Und davon gibt es glücklicherweise eine Menge, denn das Label DECCA widmet sich nunmehr beinahe seit einem halben Jahrhundert einer hochqualitativen und detaillierten Dokumentation von Pavarottis künstlerischem Oeuvre. Anhand der Aufnahmen lässt sich gut nachvollziehen, wie sich der Tenor im Laufe der Jahre stimmlich vom lyrisch-leichten Belcantotenor ins dramatische Stimmfach weiterentwickelt hat. Die neuste Sammlung der schönsten Duette der Operngeschichte, bringt das Herz jedes musikalischen Genießers zum Leuchten und bezeugt mit vielen ganz unterschiedlichen Werken, Besetzungen und Spielorten Pavarottis große Leidenschaft für das Opernrepertoire.

Mehr als die Summe der Teile

Der Titel der CD verrät es schon. Für "Classic Duets" stand Luciano Pavarotti nicht alleine vor dem Mikrofon und auf der Bühne, sondern gemeinsam mit der Crème de la Crème der ersten Riege der Opernstars. Die Oper ist kein Ort für Einzelkämpfer und man kann sich stimmlich nur voll entfalten, wenn die anderen Musiker auch mithalten können. Das ist in diesen Aufnahmen zweifellos der Fall. Pavarottis Jugendfreundin Mirella Freni glänzt in ihrer Paraderolle der Mimí, Pavarottis Mentorin Joan Sutherland verzückt die Ohren mit großem dramatischen Ausdruck als Violetta in Verdis "La traviata" oder Donizettis "Lucia di Lammermoor". Das erlesene Repertoire umfasst neben den bekannten Duetten auch Raritäten, wie zum Beispiel "Suzel buon di" aus der Oper "L’amico Fritz" von Pietro Mascagni, das Luciano Pavarotti Seite an Seite mit Cecilia Bartoli singt. Ob "Già nella notte densa" aus Giuseppe Verdis "Otello" zusammen mit der neuseeländischen Sopranistin Kiri te Kanawa, das traumhafte Perlenfischerduett "Au fond du temple saint" aus Bizets Oper "Les Pecheurs de Perles" mit dem bulgarischen Bassisten Nicolai Ghiaurov oder hinreißende Duette mit den Italienerinnen Renata Scotto und Renata Tebaldi: die Besetzung der Partien und die Auswahl der Stücke ist hochkarätig und international. Doch vor allem in den italienischen Opern läuft Pavarotti zur Höchstform auf, man spürt, dass er in dieser Musik ganz zuhause ist. Bei "O terra, addio" aus Verdis Oper "Aida" harmoniert seine helle und kraftvolle Stimme mit den lyrischen Sopranstimme seiner Kollegin Maria Chiara so meisterhaft, dass beim Zuhören Herzklopfen und Gänsehaut garantiert sind.

Rundherum gelungen

Gekrönt wird die Auswahl der beliebtesten Melodien durch einen Auftritt der "Drei Tenöre" mit Puccinis "Nessun dorma" aus der Oper "Turandot" - dafür stand Luciano Pavarotti und seinen beiden Kollegen und Freunden José Carreras und Plácido Domingo auf der Bühne. Doch nicht nur die Stimmen sind meisterhaft ausgewählt, auch das Fundament stimmt. Große Dirigenten wie Richard Bonynge - Maestro des Belcanto und Ehemann von Joan Sutherland - auch Riccardo Chailly, Sir Georg Solti, Lorin Maazel, Herbert von Karajan, vermögen es gemeinsam mit den besten internationalen Klangkörper wie dem London Symphony Orchestra, dem Orchester der New Yorker Metropolitan Opera oder den Wiener und Berliner Philharmonikern, das musikalische Erlebnis perfekt abzurunden. Die Spitzenorchester liefern einen perfekten Klangfarbenteppich, auf dem sich Luciano Pavarotti und seine Kollegen stimmlich nach Herzenslust austoben können. Das Besondere bei all den unterschiedlichen Aufnahmen ist: Man kann zwischen den Tönen erahnen, dass die einzelnen Produktionen stets vom gegenseitigen Respekt füreinander und von der Liebe zur Sache durchdrungen sind. So ist "Pavarotti - Classic Duets" zu einem echten Hörgenuss und einer Hommage an den Startenor Luciano Pavarotti geraten.