Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

06.08.2014
20 C

Überwältigende Vielfalt – Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts in der Serie 20c

Die Klassik-Serie 20c gibt mit den zehn neuen Folgen ihrer aktuellen Staffel Einblick in die Musik des 20. Jahrhunderts, von Strauss' "Salome", über Orffs "Carmina Burana", Goreckis "Symphonie der Klagelieder" bis Glass' 4. Symphonie "Heroes".

20 C, Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts in der Serie 20c © Deutsche Grammophon Die Serie 20c (Auf dem Bild: Bernstein - West Side Story)

Brahms, Bruckner, Franck, Grieg und Tschaikowski – sie alle, so ist in Paul Griffiths "Geschichte der Musik" nachzulesen, sprachen eine Sprache, "die gleiche wie Johann Strauß Sohn in seinen Walzern oder der US-amerikanische Dirigent von Militärkapellen John Philip Sousa [...] in seinen Märschen".

Diese gemeinsame Basis der abendländischen Kunstmusik zerbrach 1908 unwiederruflich. In diesem Jahr schrieb Arnold Schönberg seine ersten atonalen Werke. Damit begann die Moderne. Griffiths: "Seitdem sind die westlichen musikalischen Sprachen so vielfältig wie die, die auf unserem Planeten gesprochen werden – oder sogar noch vielfältiger angesichts der fehlenden Einigkeit darüber, was Inhalt der Musik ist oder wie man sie begreift."

Den Panoramablick über eine musikalische Landschaft von verwirrender Vielfältigkeit werfen – das beabsichtigen die Herausgeber der Serie 20c. Sie präsentieren 50 Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts, die halbjährlich in Tranchen á zehn Folgen veröffentlicht werden. Sämtliche Aufnahmen stammen aus den Katalogen von Deutsche Grammophon und Decca, zu deren Künstlerstamm  bedeutende Interpreten zeitgenössischer Musik wie Pierre Boulez, Gidon Kremer oder das Ensemble Modern gehören. Dazu gibt es ausführliche Werkinformationen sowie Kommentare von Komponisten und Kritikern.

Die aktuelle Staffel von 20c durchschreitet das gesamte 20. Jahrhundert, von Richard Strauss' Skandal-Oper "Salome" (1905) über Carl Orffs monumentales Chorwerk "Carmina Burana" (1936), Henryk Goreckis weit über die Grenzen der Klassik-Hörerschaft hinaus beliebte "Symphonie der Klagelieder" (1977) bis zu Philip Glass' 4. Symphonie "Heroes" (1996), die vom gleichnamigen Album des Popmusikers David Bowie inspiriert wurde.

Alle Folgen der neuen Staffel 20c im Überblick:

Bernstein:      "West Side Story"
Britten:          "Peter Grimes"
Glass:            Violinkonzert & Symphonie Nr. 4 "Heroes"
Gorecki:         Symphonie Nr. 3, Op. 36 "Symphonie der Klagelieder"
Orff:              "Carmina Burana"
Rihm:            "Jagden und Formen"
Strauss:         "Salome"
Szymanowski: Symphonien Nr. 2 & 3
Takemitsu:     "November Steps"
Webern:         Symphonie Op. 21, Fünf Stücke für Orchester op.10, Kantaten I & II