Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

23.04.2014
Decca 50x

Von allem nur das Beste - Decca legt mit 50x eine neue Klassik-Serie auf

Decca 50x, Decca legt mit 50x eine neue Klassik-Serie auf Die Serie 50 x von Decca

Die Welt der klassischen Musik gleicht einem Dschungel. Hier gibt es prächtige Gewächse in einer solchen Vielzahl, dass man als Newcomer leicht die Orientierung verliert. Wer anfängt, sich mit klassischer Musik zu befassen, der sieht manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht. Wie also anfangen?

Sich orientieren lassen

Das Traditionslabel Decca hat dieses Problem erkannt und gelöst. Mit seinen unschätzbaren Serien hilft es Newcomern, sich in dem gewaltigen Archiv des Unternehmens zu orientieren. Dabei ist Decca wie kaum ein anderes Label dazu berufen, eine redaktionelle Vorsortierung klassischen Musikmaterials vorzunehmen. Das Unternehmen ist seit 1929 im Geschäft. Es hat die größten Künstler der Popwelt und der Klassik vermarktet, und mit seinen herausragenden Aufnahmetechniken hat es eine Sound-Qualität geschaffen, die einzigartig in der Musikwelt ist. Decca-Aufnahmen sind so reich an Klangfarben, dass man süchtig danach werden kann, und bei neu aufgelegten Klassikern ist die technische Raffinesse keine Nebensache. Sie erhöht den Genuss um ein Vielfaches, auch und gerade für den Laien. Man erlebt die klassische Musik intensiver, wenn man sie in einer hohen Soundqualität dargeboten bekommt.  

Das Beste zuerst

Mit "50x" legt Decca nun eine Serie auf, die das Beste aus dem klassischen Fundus des Labels herausfiltert. Jedes Paket im Schmuckkästchenformat enthält 3 CDs und umfasst insgesamt 50 Tracks. Man kann sich das CD-Paket als Ganzes zulegen, aber auch einzelne Tracks herunterladen und sich selbst seine eigene Hitliste erstellen. Die ersten fünf Pakete, die jetzt erscheinen, sind: "50x Chopin", "50x Guitar", "50x Mozart", "50x Opera" und "50x Violin". Fünf weitere Pakete sind für Oktober 2014 geplant und zehn weitere für das Jahr 2015.

Die Auswahl richtet sich jeweils nach einem Komponisten, einem Genre oder einem Instrument. Wer die unterschiedlichen Pakete erwirbt, gewinnt einen großen Überblick über die wichtigsten Inseln der klassischen Musik. Jedes einzelne Paket wiederum konzentriert sich auf die Essenz eines bedeutenden Komponisten, eines Genres oder eines Instruments. Die Pointe dieser klugen editorischen Idee besteht darin, dass man durch sie sowohl in die Breite als auch in die Tiefe gehen kann. Mit mehreren Paketen erwirbt man sich schnell ein großes Wissen über klassische Musik, während man mit den einzelnen 3 CDs-Kästchen jeweils ein spezielles Gebiet, das man besonders schätzt, erkunden kann.

Träumen und schweben

Mit "50x Mozart" und "50x Chopin" betritt man den Resonanzraum des entspannenden Wohlklangs und der romantischen Träumereien. Auf den Mozart-CDs befindet sich ein Querschnitt aus allen bedeutenden Werken, die dieser Komponist geschaffen hat: von Stücken aus der Zauberflöte, aus Symphonien, aus Messen, aus dem berühmten Requiem, aus Klaviersonaten, aus Klavierkonzerten, aus Tänzen etc. Wer diese CDs anhört, wird in eine Atmosphäre schwebender Leichtigkeit und mondäner Eleganz versetzt, die kein anderer Komponist so meisterhaft zu erzeugen verstand wie Mozart. Mit legendären Einspielungen von Dirigenten wie Karl Böhm, Sir Georg Solti und James Levine befinden sich überdies große Meister des 20. Jahrhunderts auf den CDs.

Chopin ist hauptsächlich ein Klavierkomponist gewesen. Seine Musik ist melancholisch und verträumt. Und wer könnte diese melancholische Stimmung besser ins Werk setzen als berufene Romantiker wie Claudio Arrau und Vladimir Ashkenazy. Diese beiden Pianisten, die zu den größten Chopin-Interpreten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehören – Ashkenazy beglückt bis heute sein Publikum, Arrau verstarb 1991 –, dominieren denn auch die herrliche Sammlung 50x Chopin.         

Betörende Gitarren- und Violinklänge

Auf dem Album "50x Guitar" befindet sich neben transkribierten Werken von Scarlatti, Bach und Vivaldi viel spanische Musik. Spanien, das für die Entwicklung der modernen Gitarrenmusik eine herausragende Rolle spielt, assoziiert man dabei nicht zu Unrecht mit von  Leidenschaft erfüllter Musik. Komponisten wie Joaquín Rodrigo oder Isaac Albéniz sind ein beredtes Zeugnis hierfür, und wenn ein Meister wie Pepe Romero, der größte lebende Gitarrist, ihre Werke interpretiert, dann ist das ein Vergnügen, das man nicht vergessen wird und das allein schon den Kauf von 50x Guitar rechtfertigt.

"50x Violin" steht den Gitarren-Alben der Serie in nichts nach. Von Bach über Vivaldi und Paganini bis hin zu Pablo de Sarasate und Fritz Kreisler findet sich hier nahezu alles Repräsentative, was die Geigenmusik zu bieten hat, darunter Heiteres und Melancholisches, Virtuoses und Poetisches, und alles von großen Meistern eingespielt.

Große Opernmusik

Die Opernmusik ist sicher eine besondere Perle der neuen Edition, galt Decca doch immer als die "Opera Company" schlechthin. Deshalb wimmelt es geradezu von großen Namen auf diesen CDs. Unvergessene Sänger und Sängerinnen wie der Tenor Luciano Pavarotti oder die Sopranistin Joan Sutherland sind hier vertreten, und legendäre Dirigenten wie Herbert von Karajan und Sir Georg Solti garantieren für das orchestrale Niveau der Aufnahmen. Wer Opernarien oder Opernchöre mag oder einen ersten Einstieg in die Opernwelt sucht, der sollte auf "50x Opera" nicht verzichten.