Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

18.03.2014

Musik zur Fastenzeit: Benedictines of Mary, Queen of Apostles

Musik zur Fastenzeit © Decca Benedictines Of Mary "Lent At Ephesus"

Die zweiundzwanzig Schwestern vom Orden Benedictines of Mary, Queen of Apostles leben in der Zurückgezogenheit ihres Klosters im Nordwesten Missouris. "Bete und arbeite" lautet das oberste Gebot, nach dem die jungen Frauen ihren Tagesablauf gestalten. Sie stellen Priestergewänder her und widmen sich der Gartenarbeit. Die wichtigste Rolle im Klosterleben der Priory of Our Lady of Ephesus spielt jedoch Musik. Achtmal am Tag, bis zu fünf Stunden  singen die Nonnen, um ihre Herzen zu Gott zu erheben.

2011 wurde der von Mutter Cecilia – sie spielte in ihrem früheren Leben als Martina Snell Waldhorn im Columbus Symphony Orchestra – geleitete Nonnenchor von Talentscouts entdeckt. "Advent at Ephesus", sein erstes Album, erschienen beim Klassiklabel Decca, wurde zum Überraschungserfolg. Es belegte wochenlang die Spitzenposition der US-amerikanischen Classical Billboard Charts. Für das zweite Album quartierte sich Erfolgsproduzent Chris Alder im Kloster ein. Das mit seiner Unterstützung aufgenommene "Angels and Saints at Ephesus" sorgte abermals für helle Begeisterung unter den Klassikhörern.

Zum Beginn der Fastenzeit erscheint nun das dritte Album Benedictines of Mary, Queen of Apostles. "Lent at Ephesus" beinhaltet eine Zusammenstellung der schönsten Choräle und Hymnen zur Fastenzeit von großen Kirchenmusikern wie J.S. Bach, Pergolesi und Palestrina, gesungen in englischer und lateinischer Sprache. Blanton Alspaugh, vierfacher Grammy-Gewinner und Produzent des neuen Albums, schwärmt von der Zusammenarbeit mit dem Chor. "Ihr Gesang ist außerordentlich rein und zugleich stilistisch sehr ausgefeilt. Sie haben sich ihren Platz in der Arena der internationalen Klassikszene ganz sicher verdient", sagt er. "Sie in ihrem Kloster aufzunehmen, war ein Höhepunkt meiner Laufbahn."

Sehen Sie hier die Dokumentation zum Album: