Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

12.12.2013

Songs für Freiheit und Gleichheit – Soundtrack zum Nelson Mandela-Film "Mandela: Long walk to freedom"

Soundtrack zum Nelson Mandela-Film © Decca Nelson Mandela

"Nelson Mandela war keine Marmorstatue – er war ein Mensch aus Fleisch und Blut."
Das hat Barack Obama in seiner Rede anlässlich der Trauerfeier des am 5. Dezember in Johannesburg verstorbenen Ex-Präsidenten Südafrikas gesagt.
Ebenso lebendig und vielseitig, sprühend vor Lebensfreude wie Nelson Mandela selbst ist auch der jetzt bei Decca erschienene Soundtrack zum Film "Mandela: Long walk to freedom", der auf der gleichnamigen Autobiografie des Freiheitskämpfers beruht. Diese erzählt, wie auch der Film, von der Jugend, dem Erwachsenwerden, der Ausbildung und dem 27-jährigen Gefängnisaufenthalt Mandelas, bevor er Präsident wurde und die Gesellschaft Südafrikas aus der Apartheid führte.

Nelson Mandela musikalisch nachspüren

Der Film "Mandela: Long walk to freedom" von Regisseur Justin Chadwick folgt Mandelas Reise durch die Jahrzehnte auf dem Weg zur persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit mit dem Ziel der Überwindung der Apartheid. Der instrumentale Original Score vom Komponisten Alex Heffes fängt beides ein: Die Anmut und die Grausamkeit Südafrikas.
Der Original Soundtrack zum Film ist ein musikalischer Spiegel der Reise Nelson Mandelas.

Die klassischen Afro-Jazz-Klänge der Havana Swingsters führen uns zu den 1940ern, Mandelas Jugend, die Schlagzeug-Beats von Art Blakey begleiten uns durch die revolutionäre 50er- und 60er-Zeit, bis hin zur Beendigung des Apartheid-Regimes mit dem Klassiker "Nelson Mandela" von Jerry Dammers und seiner Band The Special A.K.A. aus dem Jahr 1984. Diese Hymne gegen die Apartheid ist, anders als die meisten Protest-Lieder, ein fröhlich wirkender Uptempo-Song, der zu dem Mann passt, der nun bis in alle Ewigkeit mit einem Lächeln auf dem Gesicht schlafen möchte, wie er selbst schon vor Jahren sagte.

Den Unterdrückten eine Stimme verleihen

Neben Künstlern wie den Manhattan Brothers oder Gil Scott-Heron trägt der
Mandela OST Cast viele Stücke zum Soundtrack bei. Das Ensemble hat zahlreiche Versionen von traditionellen Protestsongs des ANC, dem Afrikanischen Nationalkongress - dessen bekanntester Politiker Nelson Mandela war - für den Film eingesungen. Der Chor singt A-Capella und vermittelt das Lebensgefühl Südafrikas und den Kampf für die Gleichheit von Schwarzen und Weißen. Besonders herausstechend ist eine Live-Aufnahme aus Südafrika von 2012, "Africa will be saved".
Außerdem enthält der Soundtrack den Song "War" von Bob Marley and the Wailers.
Der Text beinhaltet Auszüge aus der Rede des letzten äthiopischen Kaisers Haile Selassie an die Vereinten Nationen 1963, in der es darum geht, dass der afrikanische Kontinent erst Frieden erlangen wird, wenn Rassengleichheit herrscht. Bob Marley hat diesen Text in seinem Stück "War" brillant vertont.

Neuer Song von U2 "Ordinary love"

Die Rockband U2 hat sich bereits vor 40 Jahren gegen die Apartheid ausgesprochen. Nelson Mandela ist für die Band ein großes Vorbild, und mit ihrem eigens für den Film komponierten Song huldigen sie ihm: "Ordinary Love" - auf deutsch "Alltägliche Liebe" - handelt von der großen Liebe zwischen Winnie und Nelson Mandela.

Der Film "Mandela: Long walk to freedom" kommt am 30. Januar in die deutschen Kinos. Schon jetzt kann man durch den Soundtrack das Lebensgefühl Südafrikas und den Weg Nelson Mandelas zur Freiheit musikalisch nachempfinden – ein Kinoerlebnis für die Ohren, das uns den Menschen Mandela durch Musik näher bringt als so manches geschriebene Wort.