Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

26.08.2013
Giuseppe Verdi

Verdi-Leseraktion: Die schönsten Geschichten

Herzlichen Dank allen Teilnehmern der Leseraktion „Verdi 200“ für ihre persönlichen Geschichten. Eine überraschende Flut von Mails hat uns erreicht, wir haben alle Berichte und Eindrücke ausführlich gelesen und drei der schönsten Geschichten ausgewählt.

Giuseppe Verdi, Verdi-Leseraktion: Die schönsten Geschichten Die großen Verdi-Interpreten

Der Gewinner des Verdi-Überraschungs-Paketes wurde aus allen Einsendungen ausgelost und wird von uns schriftlich informiert.


*****************************************************************************************************************
Vor zwei Jahren wurde ich 70 Jahre alt. Meine Frau hatte mich zu einem tollen Frühstück in das Kaffee in der Kuppel des Bundestages eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein spazierten wir "Unter den Linden“ zurück und stiegen Stadtmitte in die U-Bahn. Wir setzten uns und meine Frau flüsterte mir ins Ohr: "Schräg gegenüber steht Rolando Villazon". Ich traute meinen Augen nicht: Der berühmte Tenor mit Lederjacke und Umhängetasche stand vor uns. Meine Frau stand auf, ging zu Rolando und sagte: "Mein Mann wird heute 70 Jahre. Er ist ein großer Verehrer von Ihnen." Rolando machte einen Schritt auf mich zu und ich sprang wie elektrisiert von meinem Platz. Rolando streckte mir die Hand entgegen, umarmte mich und gratulierte mir, und meine Frau durfte ein Foto schießen. Leider war sie sehr aufgeregt, wackelte dabei, aber beide sind wir trotzdem zu erkennen. Ich dankte Rolando Villazon und betonte, dass ich eine umfangreiche Tenor-Sammlung besitze, fast alle CD-Erscheinungen auch von ihm habe und ich ihn bereits mehrfach live erleben konnte. Nach einem nochmaligen Händedruck stieg der große Tenor aus Mexiko aus. Ich war wie von Sinnen. Ein so großer Sänger, so bescheiden und herzlich.
Natürlich nimmt Rolando nunmehr einen Ehrenplatz in meiner Sammlung, neben den großen anderen Verdi Tenören Bergonzi, Pavarotti u. a. ein.

Peter Großmann, 72, Berlin

*****************************************************************************************************************
Es war im Jahr 1963, ich war noch Lehrling in einem Baugeschäft und verdiente damals monatlich 50 .- SFr. Dieses Geld habe ich gespart für meine erste Reise nach Jesolo, wo ich zwei Wochen das Meer und die Sonne genoss. Auf der Rückreise über Milano hatte ich zwei Tage Aufenthalt in dieser Stadt, die ich mit der Bewunderung verbrachte. Vor der Scala von Milano stand eine lange Menschenschlange. Ich dachte, wo sich eine solche Anzahl von Leuten befindet, gebe es sicher etwas Gutes, und bin ebenfalls angestanden. Als ich zur Kasse gelangte, realisierte ich, was heute Abend auf dem Programm stand und war erstarrt, als ich feststellte, dass heute Abend La Traviata geboten wurde mit der grössten Sängerin – Maria Callas. Als ich immer näher zur Kasse gedrückt wurde, dachte ich mir, hoffentlich gibt es noch eine Eintrittskarte. An der Kasse endlich angekommen, hatte ich es erreicht, einen der letzten Plätze zu erhalten.
Als Maria Callas ihren ersten Auftritt bewältigte, war sie wie eine wunderbare Erscheinung und es brach ein Sturm mit Ovationen aus von mehr als 40 Minuten – das Publikum tobte vor Begeisterung. So etwas kann man nicht vergessen und ich habe immer noch diese Traviata mit Maria Callas in meinen Ohren – sie war die Beste.

Alfred Christen, Basel

*****************************************************************************************************************
Es gibt für mich nicht nur einen wichtigen Verdi Künstler, sondern gleich zwei. Noch vor eineinhalb Jahren wusste ich kaum, wer Verdi überhaupt ist, ich habe mich lange nicht für Opernmusik interessiert. Aber auf einmal ist es ausgebrochen und ich beschäftige mich nun jeden Tag mehr damit. Meine erste Verdi Oper habe ich auf DVD gesehen, und zwar die La Traviata Aufnahme mit Anna Netrebko und Rolando Villazon. Seitdem lässt mich Verdi nicht mehr los! Zurzeit lese ich eine Biografie über Verdi und bin ganz begeistert. Rolando Villazon aber vor allem Anna Netrebko waren für mich der Schlüssel zur Gattung Oper. Meiner Meinung nach haben sie die Oper jung gemacht und dafür gesorgt, dass sich junge Menschen dafür begeistern können, so wie ich. Leider kenne ich fast niemanden in meinem Alter, der ebenso begeistert ist. Aber ich bin überzeugt davon, dass sich fast jeder für Oper interessieren würde, wenn sich die Menschen die Zeit und Offenheit nehmen würden sie kennen zu lernen. Viele haben Vorurteile, weil sie Opern einfach nicht kennen. Umso wichtiger ist es diese abzubauen, und das gelingt nur mit so frischen Sängern und großartiger und einmaliger Musik wie der von Giuseppe Verdi, die immer modern bleiben wird!

Meine Begeisterung ist so groß, dass ich inzwischen selber klassischen
Gesangunterricht nehme. Die Musik bereichert mein Leben so sehr und ich bin zutiefst dankbar für diese tollen Sänger und Musik!

Anonym, 22, Münster