Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

13.05.2013
Andreas Ottensamer

Ein Mann mit dem gewissen Etwas - Der Klarinettist Andreas Ottensamer veröffentlicht sein Debütalbum „Portraits“

Andreas Ottensamer, Ein Mann mit dem gewissen Etwas © Anatol Kotte / Mercury Classics / DG Andreas Ottensamer

Er ist jung, attraktiv und bereits jetzt ein Meister seines Fachs: der österreichische Klarinettist Andreas Ottensamer.Wer es schafft, innerhalb eines so vielköpfigen Organismus‘ wie den Berliner Philharmonikern selbst innerhalb seiner Instrumentengruppe für Aufhorchen und Aufsehen zu sorgen, der muss über jenes vielbeschworene „gewisse Etwas“ verfügen.  Andreas Ottensamer, Jahrgang 1989, vereint in seiner Person alles, was eine starke Persönlichkeit heutzutage erfolgreich macht – Charisma und Können, aber auch jenes Aussehen, das ihn zu einem „echten Hingucker“ macht.

Text: Andreas Kluge | Fotos: Anatol Kotte

Beste Voraussetzungen für einen glänzenden Karrierestart also. Was danach kommt, hängt dann von anderen Faktoren ab – von der künstlerischen Intelligenz ebenso wie von dem berühmten Quentchen Glück,  von guten Partnern und kreativer Energie. Und selbstredend vom Willen zum Erfolg.

Andreas Ottensamer scheint prädestiniert für eine große Karriere zu sein – sein Start in dieselbe jedenfalls hätte nicht glänzender ausfallen können: der Hintergrund seiner österreichisch-ungarischen Musikerfamilie, das Studium an der Wiener Akademie für Musik und darstellende Kunst, erste Orchestererfahrungen bei den Wiener Philharmonikern und im Orchester der Wiener Staatsoper, die Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker, Erster Soloklarinettist des Deutschen Symphonie-Orchesters, Berliner Philharmoniker… Als Kammermusiker spielt er gemeinsam mit Kollegen wie Murray Perahia, Janine Jansen, Leonidas Kavakos, Leif Ove Andsnes und Yo-Yo Ma. Er gründete gemeinsam mit seinem Vater und seinem Bruder Daniel das Klarinetten-Trio The Clarinotts

Andreas Ottensamers Begeisterung für Fußball ging so weit, dass er in Wien seinen eigenen, ziemlich erfolgreichen Fußball-Club gründete, die Wiener Virtuosen, er spielt Tennis turnierreif und hat bereits eine Karriere als Model hinter sich. Wohlgemerkt, der junge Mann ist gerade einmal 24 Jahre alt!

Im Februar 2013 nahm ihn die Deutsche Grammophon exklusiv unter Vertrag – als ersten Solo-Klarinettisten überhaupt in der langen Geschichte des Labels! Sein Debütalbum, Portraits – The Clarinet Album wird am 7. Juni veröffentlicht und präsentiert Ottensamer mit Konzerten von Copland, Spohr und Cimarosa sowie Arrangements anderer Bravourstücke für Klarinette.

Das Rotterdam Philharmonic Orchestra begleitet ihn unter der Leitung von Yannik Nézet-Séguin, einem weiteren jungen Exklusivkünstler des Gelblabels. Über sein Album-Debüt sagt er:  „Dieses Album ist eine Herausforderung: zwischen den unterschiedlichen Stilen und der Art des Musizierens zu wechseln und dabei höchste Aufmerksamkeit auf die Bewahrung meiner persönlichen Interpretation und Klangfarbe zu richten.“