Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

14.12.2005
Saleem Ashkar

Biografie 2005

Biografie
Saleem Abboud-Ashkar (Klavier)

Saleem Abboud-Ashkar wurde 1976 in Nazareth geboren. Er studierte an der Royal Academy of Music in London (die ihn 2004 zum Associate ernannte) bei Maria Curcio und setzte seine Studien bei Professor Vardi an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover fort. Sein erstes großes Engagement hatte er im Alter von 17 Jahren mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Zubin Mehta mit dem 1. Klavierkonzert von Tschaikowsky.
Seitdem spielt er regelmäßig mit den meisten israelischen Orchestern. Neben dem Israel Philharmonic Orchestra auch mit dem Israel Chamber Orchestra, der Jerusalem Camerata und dem Jerusalem Symphony Orchestra, mit dem es bereits mehrere Radio-Mitschnitte gibt, u.a. vom Eröffnungskonzert des 3. Jerusalem International Chamber Music Festival.
Mit 22 Jahren debütierte Saleem Abboud-Ashkar in der New Yorker Carnegie Hall unter Daniel Barenboim und spielte außerdem mit renommierten Orchestern wie dem Chicago Symphony Orchestra, der Berliner Staatskappelle und dem Israel Philharmonic Orchestra. Er arbeitet u.a. mit Dirigenten wie Daniel Barenboim, Zubin Mehta, Riccardo Muti, Lawrence Foster, Sebastian Weigle und Vladimir Fedoseyev.
Im Mai und Juni 2003 war er mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta in Paris und als Solist bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen zu hören sowie mit der Burleske von Strauss bei den Richard-Strauss-Tagen in Garmisch-Partenkirchen. Im Juli spielte er wiederum mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta, diesmal Tschaikowskys 2. Klavierkonzert; im August 2003 debütierte er bei den BBC Proms in London und beim Schleswig-Holstein-Festival (beide Male unter Daniel Barenboim).
Es folgten Konzerte mit der Staatskapelle Berlin an der Lindenoper, wo er u.a. das Klavierkonzert Es-Dur, KV 271 von Mozart interpretierte. Konzerte unter Lawrence Foster in Barcelona, beim Sintra-Festival und als Solist mit dem Gulbenkian-Orchester in Portugal (5. Klavierkonzert von Beethoven), Eröffnungskonzert der Biennale in Sevilla (zusammen mit Robert David Coleman), 4. Klavierkonzert von Beethoven in Tokio, ein Gala-Konzert in Mailand mit dem Orchestra della Scala unter Riccardo Muti (TV-Übertragung), sowie eine Serie von Konzerten mit dem IPO.
Klavierabende in Berlin, Frankfurt, Florenz, Brüssel, im Concertgebouw Amsterdam, in Oslo und in Chicagos Symphony Hall begründeten den Ruf des jungen Künstlers. Beim Internationalen Klavierfestival Ruhr bekam er den Preis für "Das junge Talent des Jahres 2000". In jüngster Zeit spielte er im Palais des Beaux-Arts in Brüssel, beim Menton Festival in Frankreich, beim "Morgenland"-Festival in Osnabrück und debütierte 2005 beim französischen Klavier-Mekka in La Roque d'Anthéron.
Als Kammermusiker spielte er u.a. mit Gil Shaham, Antonio Meneses, Vadim Gluzman und wirkte wiederholte Male beim Jerusalem International Chamber Music Festival mit, wo er u.a. mit Werken von Lutoslawski, Janacek, und Enescu zu hören war.
Im Mozart-Jahr 2006 tritt er erstmals als Solist mit den Wiener Philharmonikern in Salzburg auf und wird dort im Sommer 2006 auch einen Solo-Abend bestreiten.
EMI Classics hat mit Saleem Abboud-Ashkar eine Debüt-Recital CD eingespielt, die im Januar 2006 auf den Markt kommt: Klaviersonaten von Mozart, Schubert und Brahms.

Stand: November 2005

Weitere Infos (wie aktuelle internationale Tourdaten) finden Sie unter www.emiclassics.de
??

??

??

??

EMI Classics Germany
Presse & Promotion - Maren Borchers - Im Mediapark 8a, 50670 Köln
Tel: 0221-4902-2498 Fax: 0221-4902-103 e-mail: maren.borchers@emimusic.de
http://www.emiclassics.de · http://www.emi-promotionservices.de