Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

19.03.2013

Hänsel und Gretel: Humperndincks beliebte Märchenoper erstmals an der Komischen Oper!

Hänsel und Gretel: Humperndincks beliebte Märchenoper erstmals an der Komischen Oper! © Komische Oper Berlin Hänsel und Gretel - Theresa Kronthaler und Maureen McKay

Zum ersten Mal ist Engelbert Humperdincks beliebte Märchenoper an der Komischen Oper Berlin zu erleben – in einer bunten, bilderreichen, skurril-fantasievollen Inszenierung von Reinhard von der Thannen, der mit seinen außergewöhnlichen Ausstattungen die europäische Theaterästhetik seit mehr als 20 Jahren maßgeblich beeinflusst. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Regisseur Hans Neuenfels, für den er zahlreiche Ausstattungen schuf, darunter 2010 in der viel beachteten Produktion von Wagners Lohengrin in Bayreuth. Erst zum zweiten Mal in seiner überaus erfolgreichen Karriere übernimmt Reinhard von der Thannen in Hänsel und Gretel auch die Regie.

Hänsel und Gretel erzählt eine Geschichte über das Erwachsenwerden inmitten einer kalten, durch Mangel und materielle Not geprägten Umgebung. Ein Geschwisterpaar erlebt eine abenteuerliche Reise durch das Dickicht des Märchenwaldes – eine Reise, auf der allerhand Gefahren lauern und zahlreiche Verlockungen rufen. Beschützt und aufgehoben sind die beiden Kinder in Engelbert Humperdincks Musik, die in ihrer Verbindung von einigen bekannten Kinderliedern mit üppigen Orchesterklängen Wagnerscher Prägung einen einzigartigen Zauber entfaltet.

Humperdinck und seiner Schwester, der Librettistin Adelheid Wette, gelingt es in ihrer Oper, sowohl die kindliche Leichtigkeit als auch die tiefen Abgründe des Märchens von Hänsel und Gretel lebendig werden zu lassen. Dieser Spagat gelingt auch Reinhard von der Thannen, dessen bildgewaltige Kreationen stets zum Schönen verführen, ohne jedoch das Düstere zu leugnen.

Die musikalische Leitung liegt bei der Kapellmeisterin der Komischen Oper Berlin, Kristiina Poska. Die Hauptpartien sind mit Theresa Kronthaler (Hänsel), Maureen McKay (Gretel), Tom Erik Lie (Peter, Besenbinder), Christiane Oertel (Gertrud), und Ursula Hesse von den Steinen (Knusperhexe) hochkarätig besetzt.

Premiere: Sonntag, 24. März 2013, 18 Uhr 

Weitere Vorstellungen: 27. März, 19:30 Uhr | 31. März, 16 Uhr 4./10./19. April, 19:30 Uhr | 6. April, 18 Uhr | 10. April, 11 Uhr | 11. April, 10:30 Uhr 14. April, 16 Uhr | 19. Mai, 19 Uhr | 28. Juni, 19:30 Uhr

Kartentelefon (030) 47 99 74 00