Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

21.02.2013
Richard Clayderman

Richard Clayderman und Adeline de Senneville zu Gast bei Carmen Nebel

Richard Clayderman, Richard Clayderman und Adeline de Senneville zu Gast bei Carmen Nebel © Universal Music Richard Clayderman

Mit der „Ballade pour Adeline“ gelang dem französischen Pianisten Richard Clayderman ein Welterfolg. Doch wer ist diese Adeline, gibt es sie wirklich? Diese Frage stellen sich unzählige Hörer seit dem Erscheinen des eingängigen Klavierstücks im Jahr 1976. Am vergangenen Samstag wurde das Geheimnis gelüftet. Richard Clayderman brachte Adeline mit in die Samstagabendshow „Willkommen bei Carmen Nebel“ und stellte sie einem Millionenpublikum vor. Sie ist die Tochter des französischen Komponisten Paul de Senneville, der die Klavierballade Mitte der 1970er Jahre schrieb und in Clayderman den idealen Interpreten fand. Für die heute 38-jährige Adeline war der Auftritt im ZDF eine Premiere, für „ihre“ Klavierballade selbstverständlich nicht. Die „Ballade pour Adeline“ ist in der Originalfassung von 1976 auf Richard Claydermans aktuellem Album „Romantique“ zu hören, das eigens für das Piano arrangierte Melodien aus Klassik, Film, Pop und Musical enthält.

Bereits in wenigen Tagen hat Richard Clayderman seinen nächsten Auftritt im deutschen Fernsehen: Am 01.03.2013 wird er sein neues Album bei „Inka Bause live - Die große Musikshow“ im MDR vorstellen.