Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

07.02.2013
Alice Sara Ott

Alice Sara Ott betätigt sich für ihr neues Album „Pictures“ als Zeichnerin

Alice Sara Ott, Alice Sara Ott betätigt sich für ihr neues Album Pictures als Zeichnerin © Alice Sara Ott Bilder einer Ausstellung: Samuel Goldenberg and Schmuyle

Lachen, so sagte Alfred Brendel, der sich neben seinem Pianistenberuf mit Leidenschaft dem Schreiben und Verfassen von absurden Gedichten widmete, sei seine Lieblingsbeschäftigung. Betrachtet man die Zeichnungen von Alice Sara Ott , die jetzt exklusiv auf KlassikAkzente gezeigt werden, so scheint dies auch für die junge deutsch-japanische Pianistin ein zentrales Lebensmotto zu sein. Mit den Illustrationen, die Ott für eine Auswahl von Stücken aus ihrem neuen Album „Pictures“ mit Mussorgskys Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ angefertigt hat, stellt sie ein bemerkenswerter zeichnerisches Talent unter Beweis. Ihr Stil lässt sich als „Manga meets Zille“ beschreiben. Und allen Zeichnungen gemeinsam ist eine erfrischende Portion Humor. In der Bilderwelt Alice Sara Otts lehrt etwa eine Schar unerschrockener Kinder der Hexe Baba Yaga das Fürchten, während der Marktplatz von Limoges von einer Menschenschlange bevölkert wird, die sich vor dem Stand eines japanischen Sushi-Meisters versammelt hat.

Lassen Sie sich diese Zeichnungen nicht entgehen, wenn Sie die Klavierinterpretationen der Ausnahmepianistin einmal aus einem völlig neuen Blickwinkel betrachten wollen!