Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

16.01.2013
Virtuoso

Große Musik, kleiner Preis

Frédéric Chopin, Große Musik, kleiner Preis © Decca Chopin "19 Waltzes"

Der Virtuose, sagt das Lexikon, ist ein „ausübender Musiker, der seine Kunst mit besonderer Meisterschaft beherrscht“. Er ist in vieler Hinsicht eine Erfindung des 19. Jahrhunderts, denn einzigartige Instrumentalisten wie Niccolò Paganini oder Franz Liszt beflügelten nicht nur die Phantasie des zunehmend am Bildungs- und Kulturbetrieb partizipierenden Bürgertums, sondern etablierten auch einen Typus des über allem stehenden Genies, das selbst die als unspielbar geltenden Passagen der romantischen Konzertliteratur mühelos bewältigte. Damit ist er vom Star der Auftragsmusik – die noch den Barock prägte und natürlich auch herausragende Musiker kannte – zum Superstar des Konzertsaal avanciert, wo bis heute „virtuos“ als eines der zentralen Merkmale der Meisterschaft gilt.

Virtuoso – die Serie

So passt es ausgezeichnet, dass die beliebte Reihe der Decca und Deutschen Grammophon mit Aufnahmen großer Künstler unserer Zeit den Titel „Virtuoso“ trägt. Großartige Musiker sind unter ihrem Dach vereint, Dietrich Fischer-Dieskau ebenso wie Claudio Arrau, das Beaux Arts Trio ebenso wie Daniel Barenboim, John Eliot Gardiner ebenso wie das Orpheus Chamber Orchestra, Sir Georg Solti ebenso wie Rafael Kubelik.

Das Repertoire der aktuellen Serie reicht dabei von Bachs „Magnificat“ bis zu einem Querschnitt durch Wagners Orchesterwerke. Es umfasst Mozarts „Serenaden“ und Schuberts „Winterreise“, Elgars „Symphony No.1“ und Mahlers „Auferstehungssymphonie“, Pärts „De Profundis“, Poulencs „Gloria“ und „Stabat Mater“, Chopins „Walzer“, Liszts wichtigste Klavierwerke und noch zahlreiche weitere Meilensteine der Musikkultur.

Sorgfalt als Prinzip

Eine Besonderheit ist darüber hinaus die detaillierte Gestaltung der einzelnen „Virtuoso“-Folgen. Denn jedes Album enthält nicht nur die Musik mit den besten Interpreten ihres Fachs, sondern auch jeweils ein sechsseitiges Booklet mit ausführlichen Informationen zu den Komponisten, Werken und Musikern. So bieten die Aufnahmen dieser Edition nicht nur die Möglichkeit, zu einem geringen Budget in die Welt der wegweisenden Einspielungen bewegender Musik einzutauchen, sondern darüber hinaus auch die Hintergründe für ein intensiveres Studium und nicht zuletzt die Gelegenheit, sich eine Sammlung im optisch geschmackvollen und einheitlich designten Gewand zuzulegen. Also noch einmal: Vorsicht! Hier könnten Leidenschaften geweckt werden!