Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

11.12.2012

Deutsche Grammophon und Decca feiern das Doppeljubiläum Wagner/Verdi

„Verdi liegt in unserer DNA.“ So überzeugend Startenor Rolando Villazón sein Bekenntnis zu Giuseppe Verdi über die Lippen bringt, so sicher ist, dass diese Aussage, umgemünzt auf den Namen Richard Wagner, ihres schmeichelhaft-harmlosen Wohlklangs beraubt würde. Und damit Vorhang auf für das Jahr 2013 mit dem Doppeljubiläum der großen Antagonisten auf der Opernbühne des 19. Jahrhunderts, die beide 1813 das Licht der Welt erblickten und die Musikgeschichte auf so unterschiedliche Weise prägten. Das Jubiläumsjahr bietet willkommenen Anlass, die Komponisten einmal wieder nach Herzenslust gegeneinander auszuspielen: ihre gegensätzlichen Charaktere („Wagner is a terrorist, Verdi is a therapist.“, Peter Conrad), ihre Kunstauffassungen („Wagner schafft Weltbilder, Verdi Menschenbilder.“, Nikolaus Bachler) und natürlich ihre Musik („‚Umtata‘' oder die unendliche Melodie?“, Nike Wagner).

In diesem Duell der Operngiganten gleichsam um Objektivität bemüht, dokumentieren Deutsche Grammophon und Decca seit jeher die besten Live-Aufführungen und Studio-Einspielungen der Opern Wagners und Verdis. In zwei limitierte Editionen fließen die gesammelten Schätze aus dem Archiv der Deutschen Grammophon ein, „Wagner: Complete Operas“ mit 43 CDs, erhältlich seit 16. November und „Verdi: Complete Works“ auf 78 CDs, erhältlich ab Januar 2013.

Der eingangs zitierte Rolando Villazón legte seinen Beitrag „Villazón Verdi“ zum Verdi-Jahr bereits im November vor. Als offizieller Verdi-Botschafter der Deutschen Grammophon geht er damit Jonas Kaufmann und Anna Netrebko voraus. Für Februar 2013 hat Decca eine Kaufmann-Aufnahme mit Wagners „Wesendonck-Liedern“ und Arien aus Opern wie „Rienzi“, „Tannhäuser“ und „Die Walküre“ angekündigt. Deutsche Grammophon wiederum wird im Verlauf des Jubiläumsjahres eine Netrebko-Hommage an Giuseppe Verdi präsentieren.

Dieser Tage erscheint Riccardo Chaillys Aufnahme „Viva Verdi“ mit der Filarmonica della Scala auf Deutsche Grammophon, ein Querschnitt durch die schönsten Ouvertüren und Orchestervorspiele aus dem gesamten Opernschaffen Verdis. Und im Februar 2013 veröffentlicht das Gelblabel Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ in der sensationellen Neudeutung aus der Metropolitan Opera in vier Teilen auf DVD und Blu-ray. Ein Traumensemble, dem unter anderem Bryn Terfel, Jonas Kaufmann, und Mojca Erdmann angehörten machen diese Produktion von Regisseur Robert Lepage und den Dirigenten James Levine und Fabio Luisi zu einem Wagner-Highlight im Jubiläumsjahr 2013. Als Box ist der Met-Ring schon seit September auf DVD und Blu-ray erhältlich.