Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

21.08.2012

Kritikerlob für ECM und ECM New Series: Bestenliste der deutschen Schallplattenkritik

John Holloway, Kritikerlob für ECM und ECM New Series © Hartmut Schuetz John Holloway, Jane Gower und Lars Ulrik Mortensen

141 Juroren haben über die Bestenliste 03/2012 des Preises der deutschen Schallplattenkritik abgestimmt. 23 Neuveröffentlichungen des letzten Quartals haben einen der begehrten Plätze auf der 22 Kategorien umfassenden Empfehlungsliste ergattert. Zum wiederholten Mal zählen Aufnahmen der Labels ECM und ECM New Series zu den aktuellen Favoriten der Kritiker.

In der Kategorie Alte Musik wurde die bei ECM News Series erschienene Trio-Aufnahme "Dario Castello / Giovanni Battista Fontana: Sonate concertate in stil moderno" von John Holloway (Geige), Jane Gower (Dulcian) und Lars Ulrik Mortensen (Cembalo) ausgewählt. "Die 'Sonate concertate in stil moderno' von Castello von 1621 bzw. 1629 sprengen in satz- wie auch in geigentechnischer Hinsicht alle seinerzeit bekannten Grenzen, und Fontanas Schwesterwerke erschließen eine neue Dimension instrumentaler Kantabilität", schreibt Matthias Hengelbrock. Diese Aspekte bringe das Trio in geistreichen Dialogen mit Spielwitz, Empathie und oft frappierender Virtuosität zur Geltung, so das Jurymitglied. Die KlassikAkzente-Besprechung des Albums finden Sie hier.

Als beste Einspielung in der Kategorie Jazz wurde das von ECM veröffentlichte Album "Sources" von Louis Sclavis' Atlas Trio auserkoren. Der französische Klarinettist Louis Sclavis suche unermüdlich nach neuen Formen der Improvisation und Interaktion, so die Begründung der Jury. "Sein jüngstes Projekt mit dem Pianisten Benjamin Moussay und Gilles Coronado an der E-Gitarre erweist sich in dieser Hinsicht als unorthodoxer Glücksfall. Das Atlas Trio definiert zeitgenössischen Jazz als pulsierendes Puzzle-Spiel voller überraschender Verwandlungen", heißt es weiter.

Die vollständige Bestenliste 03/2012 mit den Begründungen der Jury können Sie hier abrufen.