Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

02.08.2012
Thomas Quasthoff

Thomas Quasthoff liest aus seiner Autobiographie

Thomas Quasthoff, Thomas Quasthoff liest aus seiner Autobiographie © Harald Hoffmann/ DG Thomas Quasthoff am Mikrofon

Mit Thomas Quasthoffs Rückzug von der Bühne ist das Konzertleben um eine Ausnahmestimme ärmer geworden. Doch glücklicherweise ist der Bariton keineswegs verstummt. So absolviert er aktuell Auftritte als Erzähler in Johannes Brahms’ Vertonung von Ludwig Tiecks „Liebesgeschichte der schönen Magelone” bei den Salzburger Festspielen (18. August) und im Rahmen der traditionsreichen Schubertiade in Schwarzenberg (1. September).

In der Imaginata, dem ehemaligen Umspannwerk Jena-Nord, wird Thomas Quasthoff am 27. September aus seiner Autobiographie „Die Stimme“ lesen und im Anschluss mit den Gästen sprechen. Bissig und souverän kommentiert der Sänger in dem Buch die allgegenwärtige Unfähigkeit im Umgang mit seiner Behinderung; er schildert seine Liebe zur Musik und seinen steinigen Weg an die Weltspitze.  

Karten erhalten Sie in der Jenaer Tourist-Information oder im Büro der Imaginata, Telefonnummer (03641) 889 920.