Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

18.07.2012
Virtuoso

Mit Virtuoso Meisterwerke der Klassik und Romantik entdecken

Die neue Staffel der Serie Virtuoso präsentiert herausragende Aufnahmen aus dem klassisch-romantischen Repertoire von Deutsche Grammophon und Decca.

Virtuoso, Meisterwerke der Klassik und Romantik entdecken Virtuoso

Virtuoso wendet sich an Einsteiger in die Welt der Klassik, die Gattungen, Epochen, große Künstlerpersönlichkeiten und Personalstile kennenlernen möchten. Im Fokus stehen Meisterwerke großer Komponisten aller Epochen von Bach bis Wagner sowie bedeutende Einspielungen von führenden Orchestern und Interpreten wie Claudio Abbado, Christopher Hogwood, Leonard Bernstein oder Daniel Barenboim. Das Begleitheft eines jeden Titels bietet neben Eckdaten der Lebensläufe und Hintergründen der Werkentstehung auch weiterführende Hörempfehlungen. Für den Klassiksommer 2012 hält Virtuoso eine neue Staffel mit fünfzehn Folgen bereit, die Meisterwerke der Wiener Klassik und der Romantik in den Mittelpunkt stellt und durch eine Zugabe mit spanischer Gitarrenmusik abgerundet wird.

Mikhail Pletnev dirigiert Beethoven Sinfonien Nr. 2 und 4

Beethovens Symphonien gelten als idealtypische Vertreter der Gattung. Unter ihnen dominieren seit jeher vor allem die "ungeraden" Symphonien, die "Eroica", die Fünfte, die Siebente und die Neunte die Spielpläne der Konzerthäuser. Virtuoso stellt dagegen zwei "gerade" Symphonien vor, die gemeinhin als Geheimtipp unter Kennern angesehen werden, Beethovens Zweite und die Vierte. Die beiden vorliegenden Einspielungen entstanden im Rahmen des von Mikhail Pletnev und dem Russian National Orchestra realisierten Sinfonien-Zyklus’, der dem Dirigenten aufgrund seiner streckenweise höchst eigenwilligen Tempogestaltung den Ruf eines Exzentrikers eingetragen hat. Hören Sie seine fesselnden Versionen von Beethovens Zweiter und Vierter!

William Purvis und David Jolley spielen Mozarts Hornkonzerte

Ein Gutteil des Repertoires für Bläser geht auf Freundschaften zwischen Komponisten und führenden Solisten zurück: So schrieb Stamitz Klarinettenwerke für Joseph Beer und Brahms einige Alterswerke für Richard Mühlfeldt. Auch Mozart komponierte seine Hornkonzerte Nr. 1 - 4 mit einem langjährigen Freund im Hinterkopf: Joseph Leutgeb, den herausragenden Hornisten seiner Zeit. Mozarts spezielle Zuneigung zu dem Instrumentalisten ist legendär. Im Autograph des 2. Hornkonzerts findet sich etwa die Widmung “Wolfgang Amadé Mozart hat sich über den Leitgeb Esel Ochs, und Narr, erbarmt zu Wien den 27. Mai 1783” und im Rondo des 1. Hornkonzerts frotzelt der Komponist “für Sie, Herr Esel”. Dies sollte Leutgeb vermutlich zu Höchstleistungen anspornen. Virtuoso präsentiert die exzellenten 1988er Aufnahmen der vier Hornkonzerte durch das Orpheus Chamber Orchestra und die Solisten William Purvis und David Jolley.

Highlights aus Klassik und Romantik

Die aktuelle Staffel von Virtuoso wird vervollständigt durch Franz Schuberts "Forellenquintett" (James Levine, Gerhart Hetzel, Wolfram Christ, Georg Faust und Alois Posch) und "Der Tod und das Mädchen" (Hagen Quartett), die Brahms-Sinfonien Nr. 1 und 3 sowie Nr. 2 und 4 (Herbert von Karajan und Berliner Philharmoniker), Bühnenmusiken Mendelssohns und Schuberts für Shakespeares Komödie "Ein Sommernachtstraum" und das Schauspiel "Rosamunde" von Helmina von Chézy (James Levine und Chicago Symphony Orchestra), Aufnahmen von Schumanns Klavierkonzert und der "Kinderszenen" (Wilhelm Kempff, Rafal Kubelik und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks) sowie die Compilation "Spanish Guitar Encores" mit Einspielungen des schwedischen Gitarristen Göran Söllscher und der spanischen Gitarrenlegende Narciso García Yepes.