Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

31.05.2012
I Fagiolini

I Fagiolini heben auf “1612” erneut Schätze aus Renaissance und Frühbarock

I Fagiolini, I Fagiolini heben erneut Schätze aus Renaissance und Frühbarock © Decca/Danny Higgins I Fagiolini Robert Hollingworth

Mit ihrer Erstaufnahme der im Jahr 2007 wiederentdeckten Messe zu 40 Stimmen von Alessandro Striggio, einem monumentalen Meisterwerk der italienischen Renaissance, sorgten I Fagiolini und Ensembleleiter Robert Hollingworth nicht nur für eine der musikalischen Überraschungen des Klassikjahres 2011. Sie gewannen für “Striggio: 40 Part Mass” auch eine Reihe von prestigeträchtigen Preisen wie den Diapason d'Or de l'annee und den “Early Music Award” des Gramophone-Magazins.

Nun legt das auf alte Musik spezialisierte Vokalensemble aus Großbritannien nach: Auf seinem neuen Album “1612: Italian Vespers” (Decca) präsentiert es Ersteinspielungen der vierchörigen Vesperpsalmen von Lodovico Viadana, von rekonstruierten Fassungen des 28-stimmigen Magnificat und des In Ecclesiis von Giovanni Gabrieli sowie andere verloren geglaubte Schätze, die während der umwälzenden Übergangsphase zwischen Renaissance und Frühbarock entstanden. “1612: Italian Vespers” von I Fagiolini erscheint in Deutschland am 08.06.2012. Lesen Sie in der nächsten Woche die ausführliche Vorstellung des Albums auf KlassikAkzente!