Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

04.05.2012
Giovanna Pessi

Exklusives Video zum Purcell-Album von Giovanna Pessi und S. Wallumrød

Susanna Wallumrod, Exklusives Video zum Purcell-Album von Giovanna Pessi und S. Wallumrød © Andreas Ulvo / ECM Records Giovanna Pessi Susanna Wallumrod

Henry Purcell, zu Lebzeiten von seinen Zeitgenossen mit dem Titel Orpheus britannicus geehrt, zählt neben Edward Elgar und Benjamin Britten zu den bedeutendsten englischen Komponisten. Vielgelobt ist die Schönheit und Ausdruckskraft seiner Musik und der englische Dirigent Harry Christophers preist sie als magisch und zutiefst sensibel.

Der Zauber Purcells hat bis heute nichts von seiner Kraft eingebüßt. Und eine Vielzahl zeitgenössischer Musiker setzt sich immer wieder mit seinem Werk auseinander. Neben so verschiedenen Interpreten wie Klaus Nomi, Sting oder Andreas Scholl reihen sich nun die Baseler Harfenistin Giovanna Pessi und die norwegische Singer-Songwriterin Susanna Wallumrød in die Riege der herausragenden Interpreten ein, die ihre ganz eigene Sicht auf Purcell präsentieren.

Die zwei so unterschiedlichen musikalischen Traditionslinien entstammenden Künstlerinnen bringen auf ihrem ersten gemeinsamen Album “If Grief Could Wait” die sie verbindende Begeisterung für die Musik Purcells zum Ausdruck. Zudem atmen ihre Versionen moderner Stücke von Leonard Cohen oder Nick Drake auf historischen Instrumenten den Geist des großen Barockkomponisten.

Wir möchten Ihnen unser exklusives Video zum Album der beiden Künstlerinnen vorstellen. Lassen Sie sich das ungewöhnliche Repertoire, Live-Aufnahmen aus der Yellow Lounge in Berlin sowie Interviews über die Entstehung ihres Albums nicht entgehen.