Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

22.03.2012
Mercury Living Presence

Raritäten aus der Plattenkiste - Mercury Living Presence auf Vinyl

Die Marke “Mercury Living Presence” hat Maßstäbe in der Realisierung hochwertiger Klassik-Einspielungen gesetzt und heute erzielen ihre äußerst rar gewordenen Tonträger Höchstpreise unter Sammlern. Wir stellen sechs Wiederveröffentlichungen auf Vinyl vor.

Mercury Living Presence, Raritäten aus der Plattenkiste - Mercury Living Presence auf Vinyl Mercury Living Presence

Vor wenigen Wochen hatten wir Ihnen “Mercury Living Presence - The Collector’s Edition” vorgestellt, eine 51 CD-Edition, die erstmals die wichtigsten und zum Teil unveröffentlichte Einspielungen des traditionsreichen Labels aus der Blütezeit der klassischen US-Aufnahmetradition zum günstigen Preis in einer kompakten Box verfügbar macht.

Liebhaber wissen, dass zu Beginn der 1950er Jahre im Hause Mercury unter der Ägide des Produzenten-Ehepaares Robert und Wilma Cozart Fine wegweisende Einspielungen entstanden, die sich einer neuartigen Stereo-Aufnahmetechnologie bedienten und in Bezug auf die klanglich realistische Abbildung eines Klassikkonzertes bis heute mustergültig geblieben sind und dem Markenamen “Living Presence” alle Ehre machen.

Exklusive Veröffentlichung von sechs Vinyl-LPs

Jetzt dürfen die Freunde und Sammler der Schallplatte ihrer Leidenschaft frönen. Denn es erscheinen sechs ausgewählte LPs aus dem Katalog des Labels mit einer Ausstattung, die sich sehen lässt: Sie wurden von den Spezialisten der Emil Berliner Studios aufwändig remastered und auf 180g-Vinyls gepresst. Das Set enthält ein Booklet mit historischen Fotos und einer Label-Chronik. Zusätzlich erhalten die Käufer exklusiven Zugriff auf Downloads der sechs Alben im MP3- oder verlustlosen FLAC-Kompressionsverfahren.

Legendäre Aufnahmen

Bei den LPs handelt es sich um die vom Living Presence-Team in der damaligen Sowjetunion realisierte Aufnahme “Balalaika Favorites” mit dem Osipov State Russian Folk Orchestra unter Vitaly Gnutov, eine Einspielung des Dvořák-Cellokonzerts durch Jahrhundert-Cellist János Starker und das von John Downland geleitete London Symphony Orchestra. Außerdem Tschaikowskys 1812 Festival-Ouvertüre und “Wellingtons Sieg” von Beethoven in einer Interpretation durch das Minneapolis Symphony Orchestra unter Leitung von Antal Doráti, “Hi-Fi a la Espanola” unter der Federführung von Frederick Fennell, das Brahms-Vionlinkonzert mit Henryk Szeryng und dem London Symphony Orchestra unter Maestro Dorati sowie Rachmaninoffs Klavierkonzert Nr. 2, ebenfalls mit Doráti am Pult, Klavierlegende Byron Janis und dem Minneapolis Symphony Orchestra.