Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

22.03.2012

Mit “Renaissance” zu innerem Frieden

Die gefeierte Aufnahme “Renaissance - Musik für inneren Frieden” des von Harry Christopher geleiteten Vokalensembles The Sixteen erscheint pünktlich zu Ostern endlich auch in Deutschland.

Harry Christophers, Mit Renaissance zu innerem Frieden © Decca Renaissance Music for inner peace Christophers Harry Sixteen

Mit einer 33-jährigen Bestehensgeschichte, über 100 Albumaufnahmen und zahllosen Auszeichnungen gehören “The Sixteen zu den bedeutendsten Vokalensembles der Welt. 1978 von Dirigent Harry Christopher ins Leben gerufen, steht der Chor für herausragende Darbietungen der Vokalwerke alter Meister ebenso wie für die Aufführung zeitgenössischer Chor-Kompositionen. Vor allem in Bezug auf die Pflege des reichen musikalischen Erbes der Renaissance und des Barock lässt sich die Bedeutung des Ensembles nach Ansicht von The Telegraph kaum hoch genug einschätzen: “Für viele Musikliebhaber ist The Sixteen nicht lediglich ein Kammerchor unter vielen, sondern die lebendige Verkörperung der Musik der Renaissance. Der Chor definiert heute den Klang dieser Musik.” Und entsprechend versicherte sich die BBC für beide Staffeln ihrer erfolgreichen TV-Serie “Sacred Music” der Mitwirkung des Ensembles.

Ideale musikalische Untermalung für das Osterfest

Einen Meilenstein im Aufnahmekatalog von The Sixteen markiert das Album “Renaissance - Musik für inneren Frieden” aus dem Jahr 2005, das in Großbritannien wochenlang die Klassik-Charts anführte und mit dem begehrten Grammophone Award for Early Music und einem Classical Brit Award ausgezeichnet wurde. Offenbar traf der von Harry Christopher geleitete Chor den Nerv der Zeit: Mit einfühlsamen und virtuosen Darbietungen geistlicher Meisterwerke wie Gregorio Allegris “Miserere”, Claudio Monteverdis “Christe, adoramus te” und Samuel Barbers “Agnus Dei”, einem Chor-Arrangement seines berühmten Adagios for Strings, schöpft das Ensemble aus einer 500-jährigen Musiktradition der inneren Einkehr und Harmonie. Passend zum Osterfest erscheint das Erfolgsalbum nun auch erstmals in Deutschland. Zwei Versionen bieten besinnlichen Hörgenuss pur: Neben der regulären Version wartet die Special Edition mit einer Dokumentation über den Chor auf einer Bonus-DVD auf.