Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

12.03.2012
First Choice

Erste Wahl

Referenz- und Bestseller-Aufnahmen von Spitzenkünstlern - zum dauerhaft günstigen Preis; das ist die Philosophie der neuen Serie “First Choice”. Die erste Staffel startet mit 10 CDs.

Text: Jörg Ehlert | Foto: Deutsche Grammophon

“First Choice” - ist die neue Serie im Katalog der Deutschen Grammophon und präsentiert ähnlich wie “The Originals” bahnbrechende Original-Alben zum günstigen Preis. Während “The Originals” Vinyl-Schätze auf CD verfügbar macht, konzentriert sich “First Choice” auf die Wiederveröffentlichung von Referenz- und Bestseller-Aufnahmen aus der Ära der Compact Disc, die bisher nur im hochpreisigen Segment erhältlich waren. Die Serie wird ergänzt durch besondere Extras (digitale Bonus-Inhalte wie zusätzliche Audio-Tracks, Making Of-Videos, Videoclips, Kommentare und Booklets), die den CD-Käufern exklusiv zur Verfügung stehen und von der Website der Deutschen Grammophon heruntergeladen werden können. Wir stellen Ihnen Beispiele aus der ersten Staffel vor:

Anna Netrebkos Debütalbum


Die Serie “First Choice” startet mit einer Auswahl von 10 CDs. Unter anderem darf man sich auf Anna Netrebkos Debütalbum “Opera Arias” aus dem Jahr 2003 freuen. Die Einspielung mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Gianfranco Noseda beinhaltet die schönsten Opernarien der Starsopranistin, darunter Musettas Walzer aus La Bohème, Margueritas Juwelenarie aus Faust oder ihre Donna Anna aus Don Giovanni. Über Netrebkos außergewöhnliche Stimme schrieb die Süddeutsche Zeitung anlässlich des Erscheinens der CD: “Ihre Stimme (...) hat eine ganz eigene Farbe, eine besondere Ausstrahlung - wie sie all die großen Diven von der Callas bis zur Bartoli auszeichnet” - eine Aufnahme, die sicher nicht nur eingefleischte Opernfans erfreut.

Hélène Grimaud spielt Chopin und Rachmaninoff

Ruhigere Töne schlägt Hélène Grimauds Einspielung der Klaviersonaten in b-Moll op. 35 und op. 36 von Frédéric Chopin und Sergej Rachmaninoff an. Die tiefe Verbundenheit der französischen Ausnahmepianistin zu melancholischer und romantischer Klaviermusik findet hier ihren schönsten Ausdruck. “Tod und Transzendenz” sind das Motto des aufgenommen Recitals und bieten zugleich ein ergreifendes akustisches Erlebnis. Über die Sonate des russischen Komponisten sagt Grimaud: “Rachmaninoffs Sonate hat mich ein Leben lang begleitet. Sie war der Ausgangspunkt, durch den ich zum ersten Mal eine Vorstellung von der Faszination der Verantwortung des Künstlerlebens gewann.”

Meisterwerke der Romantik mit Zimerman und Karajan


Krystian Zimermans und Herbert von Karajans Schumann- und Grieg-Einspielung gehört zu den legendären Aufnahmen der Deutschen Grammophon. Der polnische Pianist spielte 1984 mit den Berliner Philhamonikern unter der Leitung Karajans zwei der schönsten romantischen Klavierkonzerte ein. Robert Schumanns Konzert für Klavier und Orchester in a-Moll op. 54 und Edvard Griegs Klavierkonzert in a-Moll op. 16, welches als Höhepunkt im Schaffen des norwegischen Komponisten gilt. “Jede Note dieser Aufnahme ist mit Noblesse, Persönlichkeit und einem perfekt nuanciertem Rubato gespielt”, schrieb der Classic Music Sentinel.

Weitere Folgen der ersten Staffel “First Choice” kommen von Claudio Abbado, dem Emerson String Quartet, James Levine, Itzhak Perlman, Trevor Pinnock, Gil Shaham und Bryn Terfel.