Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

26.08.2011
Classical Choice

Die klassische Wahl - Die Reihe Classical Choice mit neuen Folgen

Hinter der Reihe Classical Choice steht ein klares Konzept. Mit ansprechend und übersichtlich edierten Zusammenstellungen präsentiert sie herausragende Aufnahmen zum preiswerten Etat für alle, die klassische Musik entdecken wollen

Classical Choice, Die klassische Wahl - Die Reihe Classical Choice mit neuen Folgen © Universal Music Group Classical Choice © Universal Music Group

In diesen Herbst liegt der Schwerpunkt von Classical Choice auf Meisterwerken des klassischen und romantischen Epoche. So widmet sich beispielsweise Leonard Bernstein mit einem Beethoven-Album zwei der späten symphonischen Orchesterwerke des genialen Komponisten. Dabei führte ihn die „Pastorale“ bereits weit in die Romantik hinein, was er aber mit der „8.Sinfonie“ zumindest teilweise wieder zugunsten der strengen Klanggliederung zurücknahm. Für Bernstein und die Wiener Philharmoniker wurden diese Schlüsselwerke zur Spielwiese orchestraler Kraft.

Noch etwas weiter in die Vergangenheit reicht Mitsuko Uchidas Auseinandersetzung mit Mozarts Klavierkonzerten zurück, wobei die britisch-japanische Starpianistin mit dem „Konzert d-Moll K466“ und dem „Krönungskonzert K537“ zwei der stärksten und populärsten Werke herausgesucht hat, die dem Salzburger Meister gelungen sind. Einen Link zum Barock hingegen bietet die Folge „Virtuose Trompetenkonzerte“, denn der Solist Hakan Hardenberger schlägt mit wechselnden Orchestern den Bogen von Franz Xaver Richter und Josef Stamitz bis hin zu Joseph Haydn.

Das Jahr 2011 ist das Jubiläumsjahr zu Ehren von Franz Liszt und daher liegt es nahe, dass auch Classical Choice dem spätromantischen Komponisten und Klavierderwisch eine Folge widmet. „Best of Liszt“ vereint Koryphäen von Yundi Li bis Jean Yves Thibaudet mit Meisterstücken wie etwa der „Ungarischen Fantasie s.123“ auf einem Album, ein niveauvolles Ständchen für einen famosen Künstler. Ausschließlich mit Mozart hingegen beschäftigt sich Friedrich Gulda für eine Folge von Classical Choice und lässt damit die Herzen der Klavierfans höher schlagen.

Abgerundet werden die Herbstfolgen der Reihe durch eine Compilation mit mitreißenden Orchesterwerken des französischen Komponisten George Bizet rund um dessen Erfolgsoper „Carmen“, die ideale musikalisch Nachbereitung für Urlauber von Verona bis Madrid. Und als Finale  kann man mit der Folge „Late Night Classics – Träume im Mondenschein“ und Musik von Schumann über Debussy bis Henri Mancini den Geist ein wenig schweifen lassen. Eine großartige Gelegenheit, um zu genießen und Kraft zu schöpfen für die Herbst- und Wintermonate.