Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

04.08.2011
Franz Liszt

Daniel Barenboim über Franz Liszt - Episode 4: Vom Umgang mit Notentext

Franz Liszt, Daniel Barenboim über Franz Liszt - Episode 4: Vom Umgang mit Notentext © Felix Broede / DG Daniel Barenboim © Felix Broede / DG

Natürlich geht es im Videopodcast mit Daniel Barenboim zunächst einmal um Franz Liszt, den Jubilar dieses Herbstes. Zuweilen aber greift der Maestro auch über den engen thematischen Rahmen hinaus und spricht über allgemeine Prinzipien der musikalischen Praxis. Die Episode 4 beispielsweise ist so ein Fall. Denn in dieser Sequenz räsoniert Daniel Barenboim über die Grundlagen der Interpretation eines Notentextes.

Dabei ist klar: Die Basis bildet das Zusammenspiel von „Phantasie, Individualität und Strenge“. Von dieser Trias des musikalischen Verständnisses aus könne man erst Angaben im Notentext verstehen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen. „Die Kunst des Musizierens ist es, Zusammenhänge zu finden“, meint Daniel Barenboim.