Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

13.07.2011

Der Mann an Marias Seite - Giuseppe di Stefano wird 90

Maria Callas ließ nicht viele Sänger an ihrer Seite gelten; Giuseppe Di Stefano war einer der wenigen Auserwählten. Am 24. Juli wäre er 90 Jahre alt geworden. Grund genug für eine Verbeugung vor dem großen Tenor und seinen wichtigsten Aufnahmen.

Giuseppe di Stefano, Der Mann an Marias Seite - Giuseppe di Stefano wird 90 Guiseppe di Stefano

Giuseppe di Stefano war zwar ein klassischer Tenor, aber auch einer, der sich zuweilen gerne der leichteren Muse hingab. Geboren am 24. Juli 1921 in einem Dorf bei Catania und aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen, nahm die Familie einige Opfer auf sich, um den Jungen in Mailand studieren lassen zu können. Während des Krieges wurde di Stefano in einem Gefangenenlager in der Schweiz interniert und fiel in diesem Zusammenhang mit einer von den Insassen selbst produzierten Rundfunk-Sendung auf. Radio Lausanne konnte es durchsetzen, dass der junge Tenor während seiner Internierung seine Stimme vor Ort weiter ausbilden durfte und bei einigen Sendungen mitwirken konnte. Seinen offiziellen Einstand gab er 1946 am Stadttheater von Reggio Emilia und von dort gelang ihm der Sprung an die Scala und an die Met in New York.

Von da an war Giuseppe di Stefano eine Art Superstar seiner Zeit. Er gehörte zum festen Ensemble der Scala und Einladungen führten ihn nach Wien, London und Paris ebenso wie nach Chicago, San Francisco, Buenos Aires oder Johannesburg. Vor allem aber traf er auf die göttliche Maria Callas, an deren Seite er bis zu ihrer Abschiedstournee 1973/74 sang. Di Stefanos musikalisches Spektrum war enorm, es reichte von Léhar bis Massenet und Verdi bis zum italienischen Canzone. Bis 1992 blieb Giuseppe Di Stefano auf der Opernbühne aktiv. Er starb am 3.März 2008 als eine der verdienstvollsten Stimmen der Opernwelt des 20.Jahrhunderts und wurde nicht selten als der künstlerische Ahnherr Luciano Pavarottis betrachtet.

Aus Anlass seines 90. Geburtstags, den Giuseppe Di Stefano am 24. Juli 2011 hätte feiern können, hat Decca daher eine opulent ausgestattete Box mit 5 CDs zusammengestellt, die die wichtigsten Aufnahmen des Künstlers für das Label präsentiert. Dabei handelt es sich um die Gesamtaufnahme der Einspielung von „L'elesir d'amore“ aus dem Jahre 1956 sowie drei Recital-Programme mit Arien von Bizet bis Puccini und populären Liedern. Darüber hinaus enthält die Edition Ausschnitte aus „Turandot“ und „La Forza del Destino“ und außerdem um mehrere Raritäten, die bislang nur auf EP erhältlich waren. Neben Giuseppe Di Stefano sind unter anderem renommierte Orchester wie das Tonhalle Zürich Orchester oder das New Symphony Orchestra London und Kollegen wie Fernando Corena und Hilde Gueden zu hören. Sorgfältig ediert und remastered erklingt der goldene Tenor auf diese Weise in bislang einzigartiger Form auf CD – ein würdiges Geschenk, für den Künstler posthum und seine Fans der Gegenwart.