Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

27.06.2011
Yuja Wang

„Zauber der leisen Töne“ - Yuja Wangs Triumph am Bebelplatz

Yuja Wang, Zauber der leisen Töne - Yuja Wangs Triumph am Bebelplatz © Konstantin Peiper Yuja Wang Staatsoper für alle 2011 c Konstantin Peiper

Was für ein wunderbarer Nachmittag! Rund 25 000 Besucher kamen am Sonntag zum Gratis-Konzert unter dem Motto „Staatsoper für Alle“ auf dem Berliner Bebelplatz. Sie brachten Kind und Kegel, Klappstuhl und Sonnenhut mit, um Musik zu genießen, was sonst in dieser ungezwungenen Atmosphäre nur selten möglich ist. Auf dem Programm standen zwei Werke von Ludwig van Beethoven – das Klavierkonzert Nr. 5 und die berühmte 5. Symphonie - gespielt von der Berliner Staatskapelle unter der Leitung von Daniel Barenboim. Als Solistin war die Pianistin Yuja Wang mit von der Partie, die das Publikum mit ihrer Klangkunst faszinierte.

Die Menschen waren begeistert und auch die Presse stimmt in die Elogen ein. So kann man beispielsweise in der Berliner Zeitung lesen: „Yuja Wangs Finger tanzten über die Tasten, in einer Geschwindigkeit, mit einer Präzision, dass man glauben mochte, der liebe Gott habe dem Menschen nur deshalb Hände gegeben, um damit Klavier zu spielen. Yuja Wang wirkte wie die Ruhe selbst, gelassen saß sie am Flügel und spielte, ganz ohne große Geste, so gefühlvoll, so drängend, so impulsiv. Die Besucher hörten und staunten. Entzückte Kritiker schrieben über das Spiel der 24-Jährigen, es sei "unfassbar", gar "übermenschlich". Am Ende des Konzerts applaudierten die Zuschauer minutenlang.“ „Staatsoper für Alle“ mit Daniel Barenboim und Yuja Wang: ein voller Erfolg!