Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

26.04.2011

Die ganze Welt des Jazz als App: Digiden bringt JazzEcho von Universal Music auf das iPad

Die ganze Welt des Jazz als App: Digiden bringt JazzEcho von Universal Music auf das iPad JazzEcho iPad-App

Lange Zeit waren Tablet-Computer lediglich ein Nischenprodukt. Bis die innovative Firma Apple im März 2010 ihr iPad auf den Markt brachte und ein wahres Fieber entfachte. Innerhalb von nur 80 Tagen wurden 3 Millionen iPads verkauft und bis Jahresende rund 15 Millionen. Befeuert wurde der Erfolg auch durch die Vielzahl der verfügbaren Anwendungsprogramme, sogenannter Apps (engl. Kurzform für application), die man in Apples App-Store mal gegen Bezahlung, mal aber auch gratis erhält. Ende März ist in Europa die neueste Version des Wunder-Tablets erschienen: das iPad 2. JazzEcho sorgt dafür, dass die Jazzfans unter den deutschprachigen iPad-Besitzern endlich auch über dieses neue Medium bestens über ihre Lieblingsmusik informiert werden. Dazu wurde von der in Berlin ansässigen Internet-Agentur Digiden eine eigene App entwickelt, die ab sofort gratis vom iTunes Store auf das iPad heruntergeladen werden kann. Damit ist das JazzEcho das erste und einzige deutsche Musikmagazin, das als kostenlose App im iTunes Store erhältlich ist.

Das JazzEcho geht nicht nur mit der Zeit, sondern ist dieser oft einen Schritt voraus”, meint JazzEcho-Herausgeberin Astrid Kieselbach. “Und so ist es nur folgerichtig, dass das größte Jazzmagazin in Deutschland auch das erste im iPad-Format ist. Auf diese technische Entwicklung hat das JazzEcho im Grunde nur gewartet: ‘The world’s best sounding magazine’ kann nun auch wirklich genau das: gehört werden.

Mit der App kombinieren wir die Vorteile des Printmagazins mit denen der Website“, ergänzt Stephan Steigleder, Director Digital Media bei Universal Music. “Wir schaffen ein erstklassiges Lese-Erlebnis auf dem iPad, bieten aber auch per Fingerzeig weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit zum direkten Kauf von Musik via iTunes und bravado.de.”

JazzEcho auf dem iPad besteht aus zwei Teilen: Zum einen dem vierteljährlich erscheinenden Magazin und zum anderen einer großen Musikdatenbank mit aktuellen Daten über Jazz-Künstler, News, Neuerscheinungen inkl. Hörproben, Videos sowie Terminen zum Thema Jazz-Musik. Zudem bietet die App immer auch exklusive Inhalte, wie z. B. Videos der in der jeweiligen Ausgabe vorgestellten Jazz-Künstler.

Unsere Ziele waren eine möglichst intuitive Steuerung der App und eine packende Präsentation der vielfältigen Inhalte”, beschreibt Mike Petersen, Geschäftsführer von Digiden, die Aufgabenstellung. “Außerdem mussten die vorhandenen Shops zum direkten Kauf von Musik mit eingebunden werden.” Die Navigation innerhalb der App bietet drei grundsätzliche Möglichkeiten: Linear durch blättern, durch ein interaktives Inhaltsverzeichnis und durch eine stets verfügbare Quicknavi, die sich ein- und ausblenden lässt. Die Schriftgröße kann angepasst werden, alle Videos spielen auch Fullscreen ab. Um schnelle und einfache Aktualisierungen zu ermöglichen, greift die App für alle Inhalte auf das bestehende CMS (Inhaltsverwaltungssystem) von Universal Music zurück.