Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

10.02.2011
Francesco Tristano

bachCage auf YouTube

Francesco Tristano, bachCage auf YouTube © Deutsche Grammophon Francesco Tristano © Deutsche Grammophon

Eigentlich müsste man das Video „CageBach“ nennen, denn Francesco Tristano nimmt sich zuerst der Moderne und dann des Barocks an. Aber das ändert nichts daran, dass das Video des Luxemburger Pianisten, Stilgrenzgängers und Experimentators zu den feinen Fundstücken in der bunten Vielfalt des Video-Portals YouTube gehört.

Denn Francesco Tristano hebt ab, in der Fahrt der Bilder, die seine Musik umrahmen, und fängt an, durch Zeit und Raum zu schweben in einer Form, wie das nur die Klangwelt großer Komponisten und die Spielkompetenz famoser Interpreten hervorzurufen versteht. Eine stimmungsvolle Bildreise und eine Bereicherung, nicht nur für YouTube.