Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

03.01.2011

Ein in jeder Hinsicht erfolgreicher Jahresauftakt

Ein in jeder Hinsicht erfolgreicher Jahresauftakt © www.semperoper.de Semperoper Dresden © www.semperoper.de

Die Wiener Philharmoniker unter Franz Welser-Möst bescherten dem ZDF und allen Walzerbegeisterten der Welt einen ebenso erfolgreichen wie schwungvollen Jahresauftakt. Über 73 Länder verfolgen mittlerweile die Live-Übertragung aus Wien, die seit Jahrzehnten fester Bestandteil im ZDF-Programm ist. Und auch diesmal konnte der musikalische Jahresauftakt an die Quotenerfolge der letzten Jahre anknüpfen. Im Schnitt verfolgten 2,69 Millionen Zuschauer die Traditionsveranstaltung aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereins, was einem Marktanteil von 16,8 Prozent entspricht und das ZDF zum Markführer machte.

Außergewöhnlich erfolgreich war auch das erstmals aus der Dresdner Semperoper live übertragene ZDF-Silvesterkonzert mit der Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann. Eröffnet wurde die Sendung von Anna Netrebko und Erwin Schrott, bevor ein Solistenensemble rund um Weltstar Renée Fleming Highlights aus Franz Lehárs Operette „Die lustige Witwe“ präsentierte. 1,67 Millionen Zuschauer verfolgten das ZDF-Silvesterkonzert, der beste Wert seit 2001.

Dabei brauchte sich die Konkurrenzveranstaltung der ARD – das Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker – zu exakt derselben Zeit wie die Live-Übertragung aus Dresden vor eben dieser nicht zu verstecken, bot sie nicht nur ein überaus interessantes musikalisches Programm, sondern vor allem zwei Größen der Klassikszene, die in den vergangenen Jahren zu Recht immer wieder für Furore sorgten: Mezzo-Sopranistin Elīna Garanča und Dirigent Gustavo Dudamel. Entsprechend hoch und nicht minder erfolgreich waren die Zuschauerzahlen auch bei der ARD.

ZDF-Musikchefin Anca-Monica Pandelea zeigte sich dennoch siegessicher im Kampf um die Nummer eins unter den Silvesterkonzerten: „Dass wir trotz der ARD-Konkurrenz die höchste Zuschauerzahl seit neun Jahren erreichen konnten, zeigt, dass die starke und etablierte Klassik-Marke am 31. Dezember das Silvesterkonzert im ZDF ist. Christian Thielemann hat die Staatskapelle Dresden und die Solisten zu einer außergewöhnlichen künstlerischen Leistung beflügelt. Die prachtvolle Semperoper bot dafür die ideale Kulisse und die opulenten Fernsehbilder schufen die perfekte optische Umsetzung.“

Aus welchem Grund auch immer man sich für das eine oder andere Konzert entschieden hat oder womöglich gar keines verfolgt hat – alle drei Konzerte sind im Januar auf DVD erhältlich, das Silvesterkonzert aus Dresden sowie das Neujahrskonzert aus Wien sogar auf CD.