Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

29.07.2010
Albrecht Mayer

Rheingau Musik Festival: An Stelle von Albrecht Mayer spielt Vilém Veverka

Albrecht Mayer, Rheingau Musik Festival: An Stelle von Albrecht Mayer spielt Vilém Veverka © Ralph Mecke / Decca Albrecht Mayer © Ralph Mecke / Decca

Oestrich-Winkel, 27. Juli 2010 – Zu unserem großen Bedauern muss Albrecht Mayer seinen Auftritt am 29.7.2010 mit dem Münchener Kammerorchester unter der Leitung von Alexander Liebreich im Kreuzgang von Kloster Eberbach aus gesundheitlichen Gründen absagen. Wir freuen uns, dass Vilém Veverka sich kurzfristig bereit erklärt hat, den Solopart des erkrankten Oboisten zu übernehmen. Das Programm bleibt wie geplant:

Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu »Le nozze di Figaro« KV 492
Richard Strauss: Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur
Richard Wagner: »Siegfried-Idyll« E-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur KV 504 »Prager Sinfonie«

Vilém Veverka ist einer der angesehensten tschechischen Oboisten. Er studierte am Prager Konservatorium sowie an der Academy of Performing Arts in Prag, darüber hinaus besuchte er Meisterkurse bei dem renommierten französischen Oboisten Jean-Louis Capezzali. Seine künstlerische Entwicklung wurde stark von der Zusammenarbeit mit dem Gustav Mahler Jugendorchester und mit dem deutschen Oboisten Dominik Wollenweber an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin geprägt. Als Stipendiat der Karajan-Stiftung konnte Vilém Veverka gleichzeitig zwei Jahre lang mit den Berliner Philharmonikern auftreten. Außerdem wurde er von herausragenden Oboisten wie Albrecht Mayer, Hansjörg Schellenberger, Maurice Bourgue und Heinz Holliger inspiriert. Seine Solistenkarriere kulminierte 2003 im Gewinn des Wettbewerbs der Sony Music Foundation in Tokio – einem der renommiertesten Oboenwettbewerbe weltweit. Als Solist konzertierte Veverka bisher unter anderem mit der Prager Philharmonie, dem Philharmonischen Orchesters Brno, dem Tokyo Philharmonic Orchestra und dem Bayerischen Kammerorchester.

Neben dem klassischen Repertoire für Oboe widmet er sich auch der zeitgenössischen Musik und hat viele tschechische Erstaufführungen und - einspielungen von Kompositionen Luciano Berios, Benjamin Brittens, Isang Yuns oder Bernd Alois Zimmermanns vorgenommen. Derzeit ist er Solo-Oboist des Philharmonischen Orchesters Brno sowie Gründungsmitglied des PhilHarmonia Octet Prague. Im vergangenen Jahr hat Vilém Veverka zwei CDs eingespielt: Risonanza mit Werken für Oboe, Harfe und Klavier sowie gemeinsam mit dem Czech Chamber Philharmonic Orchestra Pardubice das Oboenkonzert von Bohuslav Martinů.

Kartenbestellungen für das Rheingau Musik Festival:

Tel: 01805 / 743464 (14 Cent//Min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Mobilfunkpreise können abweichen), Mo-Fr, 9.30-17 Uhr

www.rheingau-musik-festival.de