Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Artikel

21.07.2010
Pierre Boulez

Kurz gemeldet

Pierre Boulez, Kurz gemeldet © Harald Hoffmann Pierre Boulez © Harald Hoffmann

Pierre Boulez könnte nun doch eine Oper schreiben. Internetmedien und der französischen Tageszeitung Le Monde zufolge soll der weltberühmte Dirigent und Komponist von der Mailänder Scala den Auftrag erhalten haben, ein Bühnenwerk zu verfassen. Thema könnte Samuel Becketts „Warten auf Godot“ sein, als Termin für die Premiere ist das Jahr 2015 anvisiert. Da wäre Pierre Boulez dann 90 Jahre alt. Offiziell bestätigt wurde diese Meldung allerdings bislang nicht. Vielmehr äußerte der Komponist in jüngsten Interviews, dass er sich eher ein wenig vom Musikbetrieb erholen wolle. Es bleibt spannend. Lesen Sie einen ausführlichen Artikel von "Die Presse" zum Thema.

+++ Machen Gene einen guten Sänger aus? Dieser zentralen Frage ist derzeit die Royal Society Of Music mit einem Forschungsprojekt auf der Spur. Dafür werden die Erbanlagen von 250 Sängern und einer gleich großen Kontrollgruppe untersucht. Das Ergebnis steht noch aus. Einen besonderen Spaß allerdings leistete sich bereits der Komponist Andrew Morley. Ebenfalls im Zusammenhang mit diesem Projekt brachte er ein Werk zur Aufführung, das Nukleinbasen der menschlichen DNA vertont. So entstand ein Chorstück, das unlängst vom New London Chamber Choir uraufgeführt wurde. La gaya scienzia!